Foto: sidm

Bauprojekte im Garten

Palettenmöbel selber bauen

Groß, robust, günstig und auch für Anfänger kein Problem: Gartenmöbel aus Paletten sind ein tolles Heimwerkerprojekt für den Sommer. Wir zeigen dir, wie du eine Bank, einen Tisch und eine Kommode aus dem Material baust.

Palettenmöbel sehen alle gleich aus? Von wegen! Mit etwas Kreativität verleihst du dem Material eine individuelle Note und damit gleichzeitig auch deiner Terrasse. Diese drei DIY-Projekte – eine gemütliche Sitzbank mit Lehne, eine schicke Kommode mit viel Stauraum und ein rollbarer Tisch mit Glasplatte – eignen sich auch sehr gut für Heimwerker-Neulinge. Auf einem großen Balkon oder einer Terrasse ergeben sie eine wirklich coole Chillout-Lounge. 

Natürlich kannst du dir aus Paletten auch ein Weinregal, ein Bett, eine Cocktailbar oder ein Hochbeet bauen.

Paletten auswählen

Foto: sidm

Foto: sidm

Foto: sidm

Foto: sidm

Foto: sidm

Paletten auswählen

Du bekommst gebrauchte Europaletten online, aber auch bei Firmen bei dir vor Ort (zum Beispiel Palettenhandel, Speditionen etc.) und neue Paletten in den meisten Baumärkten für ca. 10 bis 20 Euro pro Stück. Das Standardmaß sind 80 x 120 x 14,4 cm. Beim Kauf von gebrauchten Exemplaren solltest du auf den Zustand achten! Zwar haben kleine Fehler durchaus ihren Charme, aber die Paletten sollten nicht zu dreckig sein, denn manche Flecken lassen sich nicht mehr wegschrubben, zudem ist es Mehrarbeit. Gesplitterte Bretter schränken die Nutzbarkeit ein und können nicht immer gekittet werden – und auch dieser Schritt kostet Zeit.
 

Was bedeuten die Abkürzungen auf den Paletten?

Sie verraten dir etwas über die Herkunft oder Art der Holzbehandlung.

"MAV" oder "MAW" steht für Eigentum der ungarischen Bahn.

"EPAL" ist ein Gütezeichen für qualitätsgeprüfte Paletten, die international tauschfähig sind.

"HT" bedeutet, dass das Holz hitzebehandelt wurde. "DB" bezieht sich auf die Verwendung entrindeten Holzes.

"EUR" steht schlicht für eine Palette nach europäischer Norm, also eine Europalette.


Paletten vorbereiten

Foto: sidm

Foto: sidm

Foto: sidm

Paletten vorbereiten

  • Flecken und Schuhabdrücke kannst du meistens einfach mit Wasser und Seife wegschrubben. Das sollte immer dein erster Arbeitsschritt sein, wenn du gebrauchte Paletten gekauft hast. 
  • Kleinere Schäden wie gerissene oder gesprungene Bretter kannst du reparieren, indem du den Riss zuerst mit einem Schraubendreher vorsichtig vergrößerst und weitest. Dann verteilst du wasserfesten Holzleim darin und zwingst die beiden Seiten fest zusammen. 
  • Europaletten sind meist aus Nadelholz und benötigen deshalb für den längeren Außeneinsatz eine Schutzschicht. Eine Grundierung (bei Nadelhölzern ist ein Bläueschutz sinnvoll) und eine Lasur sollten aufgetragen werden. Damit kannst du auch noch Farbakzente setzen. 
Material & Werkzeuge
Material- und Werkzeugliste:

Material- und Werkzeugliste:

  • Stichsäge
  • Feinsäge
  • Akkubohrschrauber
  • Bohrmaschine (im Bohrständer)
  • Forstnerbohrer
  • Zwingen
  • Kuhfuß
  • Feile
  • Pinsel
  • Schraubendreher
  • Hammer
  • Stechbeitel
  • Paletten (für alle drei Möbel benötigst du 10 Stück)
  • Möbelrollen
  • Sperrholz 
  • Massivholzleisten (20 x 10 mm)
  • Glasscheibe (optional)
  • Schrauben
  • Nägel
  • Grundierung und Lasur 
  • Holzleim
  • Gewebeband
Mobiler Palettentisch mit Sammelboxen
Tisch aus Paletten

Foto: sidm

Mobiler Palettentisch mit Sammelboxen

Dieser große Loungetisch auf Rollen wird aus zwei Paletten gebaut. Die zwei Etagen sorgen für eine angenehme Höhe. Die Glasplatte verhindert, dass Gegenstände kippeln oder etwas zwischen die Bretter fällt. Die beiden Boxen eignen sich super für Kleinigkeiten.

Die Glasplatte musst du dir ggf. vom Glaser auf Maß schneiden und schleifen lassen. Das ist gar nicht so teuer, nachfragen lohnt sich. Mit vier Gummipuffern liegt sie ziemlich sicher auf deinem Palettentisch auf. 


01. Palette zuschneiden
Palette durchschneiden

Foto: sidm

01. Palette zuschneiden

Die gewünschte Tischbreite festlegen, anzeichnen und die beiden Paletten entsprechend mit der Stichsäge teilen. 


02. Laufleisten befestigen
Laufleisten

Foto: sidm

02. Laufleisten befestigen

Damit die beiden Schubladenboxen später ohne zu verkanten rein- und rausgeschoben werden können, verschraubst du an der unteren Palette von unten Bretter als Laufleisten zwischen den bereits vorhandenen Brettern. Diese zuvor auf Maß zuschneiden.


03. Paletten verbinden

Foto: sidm

Foto: sidm

03. Paletten verbinden

Nun verschraubst du die beiden Paletten miteinander. Dabei zeigen jeweils die Unterseiten (!) zueinander. Anschließend mit einer groben Feile die Ecken abrunden – das sieht schöner aus und mindert die Splittergefahr.


04. Rollen anbringen
Möbelrollen verschrauben

Foto: sidm

04. Rollen anbringen

Auf der Unterseite an allen vier Ecken die Möbelrollen verschrauben.


05. Schubladenboxen

Foto: sidm

Foto: sidm

05. Schubladenboxen

Aus vier einzeln zugeschnittenen Palettenbrettern wird jeweils der Rahmen einer Box zusammengenagelt. Passgenau zusammengefügte Bretter ergeben den Boden. Diesen ebenfalls festnageln. 


Kommode mit viel Stauraum
Kommode aus Paletten

Foto: sidm

Kommode mit viel Stauraum

Ganz simples Projekt mit großem Effekt! Dieser Schubladenschrank macht drinnen wie draußen eine gute Figur. Die Höhe kannst du an deine Bedürfnisse anpassen. Für diese Variante benötigst du Material von vier Paletten. Die lange Seite wird jeweils zur Front.


06. Paletten zuschneiden
Palettenfüße abtrennen

Foto: sidm

06. Paletten zuschneiden

Drei Paletten auf deine Wunschgröße bzw. -breite zuschneiden – natürlich alle drei gleich groß. Von einer vierten Palette die Füße abtrennen. 


07. Paletten verbinden
Palettenfüße verleimen

Foto: sidm

07. Paletten verbinden

Die drei gleich großen Paletten miteinander verschrauben, dann auf den Kopf drehen und die zusätzlichen vier Füße verleimen. Bis zum Trocknen mit Gewebeband fixieren. 


08. Oberseite schließen

Foto: sidm

Foto: sidm

08. Oberseite schließen

Miss die Lücken zwischen den einzelnen Brettern auf der Oberseite aus und schneide entsprechende Leisten aus Palettenholz zu. Diese festnageln. Ecken und Kanten der Palette mit einer Feile etwas abrunden.


09. Laufleisten

Foto: sidm

Foto: sidm

09. Laufleisten

Schneide Leisten zu, die als Führung für die Schubladen in die unteren Ecken der Öffnungen verleimt werden. Hinten dienen kleine Holzklötzchen als Stopper. 


10. Griff
Forstnerbohrer Loch bohren

Foto: sidm

10. Griff

Die Fronten der Schubladen bekommen ein einfaches Loch als Griff. Das bohrst du am besten mit einem Forstnerbohrer.


11. Schubladen bauen

Foto: sidm

Foto: sidm

11. Schubladen bauen

Die Front, Seiten- und Rückwand zuschneiden. Zum Rahmen zusammenzwingen und nageln. Eine zugeschnittene Sperrholzplatte dient als Boden und wird ebenfalls festgenagelt.


Bequeme Gartenbank aus Paletten
Bank aus Paletten

Foto: sidm

Bequeme Gartenbank aus Paletten

Aus vier Paletten besteht dieses coole Sitzmöbel. Die Rückenlehne wird aus einer kompletten Palette gefertigt, wirkliche Feinarbeit erfordern nur die Armstützen.


12. Palette zuschneiden und Füße anbringen
Paletten zuschneiden

Foto: sidm

12. Palette zuschneiden und Füße anbringen

Wie bei der Kommode werden auch hier zunächst zwei Paletten auf die gewünschte Breite zugeschnitten. Von einer dritten Palette die Füße abtrennen und ebenso wie bei der Kommode montieren.


13. Armlehnen konstruieren
Armlehnen für Gartenbank

Foto: sidm

13. Armlehnen konstruieren

Aus ein paar Brettern zwingst du die Armlehnen zunächst probeweise zusammen. Passt alles, die Ausklinkungen anzeichnen.


14. Ausklinkungen

Foto: sidm

Foto: sidm

14. Ausklinkungen

Die Säge mit einem Tiefenstopp versehen und im markierten Abschnitt viele kleine, parallele Schnitte machen. Das Holz anschließend vorsichtig wegstemmen oder -schlagen.


15. Armstützen verleimen
Armlehnen verleimen

Foto: sidm

15. Armstützen verleimen

Nun kannst du die Verbindungsstellen der Armlehnen verleimen und bis zum Trocknen zusammenzwingen.


16. Arm- und Rückenlehne verschrauben

Foto: sidm

Foto: sidm

16. Arm- und Rückenlehne verschrauben

Die Armlehnen kannst du dann mit der Bank und der Rückenlehne verschrauben. Ein weiteres Brett verbindet beide Lehnen auf der Rückseite der Bank. Als Armablage dient ein zusätzlich waagerecht angebrachtes Brett. Wichtig: Die Ecken sorgfältig rund feilen!

Artikel-Tipp

Mehr Anregungen für Gartenmöbel findest du auch bei www.selbst.de

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Rasenpflege von A bis Z

Jeder Rasen braucht Pflege, auch wenn er nicht gleich die Golf-Liga erreichen soll. Je nach Rasentyp (Gebrauchs- oder Zierrasen) richten sich Pflegeaufwand und -umfang. In diesem Kurs vermitteln wir dir das notwendige Grundwissen und geben Tipps zu den wichtigsten Arbeiten wie Mähen, Wässern und Düngen. Hier erfährst du beispielsweise, welche Schnitthöhe bei jungem Rasen ideal ist, warum Vertikutieren erfolgreich gegen Unkraut hilft und wie viel Wasser dein Rasen im Sommer benötigt.


  • 20.04.2024
  • 10:00 Uhr
  • 3 Std.

toom Lemgo
Grevenmarschstraße 4-12, 32657 Lemgo

Anmeldemöglichkeit

Meinen Garten nachhaltig bewässern

Wer seinen Garten liebt, der gießt. Das mag sich simpel anhören, doch das richtige Bewässern sollte nach gewissen Regeln erfolgen. Wir erklären, wann, wo und wie du den Durst deiner Pflanzen am besten stillst. Besonders in heißen Sommermonaten brauchen Beete und Blumen viel Wasser. In unserem Kurs lernst du die verschiedenen Möglichkeiten der Regenwassernutzung und -sammelanlagen sowie die Montage-Schritte und Materialien kennen.


  • 20.04.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Frankfurt/O. West
Nuhnenstraße 19, 15234 Frankfurt (Oder)

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


© 2024 DIY Academy e.V.