Foto: DIY Academy

Pflege- & Gartentipps

Samenbomben selber machen

Ob du Insekten etwas Gutes tun möchtest, ein Fleckchen Erde begrünen und die Umwelt bunter machen willst oder einfach nur Lust am Gärtnern hast: Mit Blumenkugeln verwandelst du triste Flächen in blühende Areale. Aus nur drei Zutaten und Saatgut sind die Kugeln ratzfatz fertig. Ein schönes DIY-Projekt mit Kindern oder ein nachhaltiges Geschenk für deine Liebsten.

Seedbombs, auf Deutsch Samenbomben, sind kleine, kompakte Bällchen, die aus einem Mix aus Erde, Ton und Samen geformt werden. Sie enthalten (fast) alles, was die Samen zum Wachsen brauchen – werden sie in der Natur abgeworfen und vom Regen durchweicht, beginnt das Saatgut zu keimen und zu sprießen.

Praxis-Tipp
Geeignete Samen verwenden

Geeignete Samen verwenden

Am besten nimmst du Saatgut von heimischen Pflanzen. Diese sind für unser Klima und Bodenverhältnisse geeignet. Ist das nicht der Fall, haben die Pflanzen keine natürlichen Feinde, würden sich ungehindert vermehren und bringen dann das ökologische Gleichgewicht schnell durcheinander.
Wähle bei den verwendeten Samen robuste Arten wie Ringelblume, Kapuzinerkresse, Kamille, Sonnenblume, Klatschmohn oder Lavendel. Für eine bunte Vielfalt mischst du einfach verschiedene Samen mit ähnlichen Ansprüchen. du kannst natürlich auch eine fertige Wildblumen- oder Bienenwiesemischung für deine Samenbomben wählen. 

Nachhaltigkeits-Tipp: Sammel die Samen ganz einfach im eigenen Garten. Der Spätsommer ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Für ca. 10 walnussgroße Kugeln brauchst du:
Samenbomben selber machen

Foto: DIY Academy

Für ca. 10 walnussgroße Kugeln brauchst du:

  • Fünf Esslöffel torffreie Pflanzenerde 
  • Fünf Esslöffel Tonerde (Tonpulver)
  • Ein Teelöffel heimisches Saatgut
  • Wasser
  • Große Schüssel
  • eventuell ein Sieb
  • Unterlage zum Trocknen wie Eierkartons, Zeitung oder ein Backblech

Tipp: Tonerde gibt es als Mineral- oder Heilerde in der Apotheke oder in der Drogerie zu kaufen. Aber auch in der Natur zum Beispiel an Bachläufen findest du sehr tonhaltige Erde, die du als „Kleber“ verwenden können.


Video-Anleitung

Video-Anleitung

In diesem Video zeigen wir dir, wie du Samenbomben selbst machen kannst.

01. Zutaten mischen

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

01. Zutaten mischen

Gib zuerst die Erde in die Schüssel. Falls sie sehr grob ist, entfernst du große Teile und siebst sie durch. Dann rührst du die Tonerde unter. Anschließend die Samen dazu geben und nochmals gründlich durchmischen. 


02. Kugeln formen

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

02. Kugeln formen

Nun gebe nach und nach etwas Wasser hinzu, bis ein geschmeidiger, aber nicht zu flüssiger Teig entsteht. Aus der Masse formst du kleine, etwa walnussgroße Kugeln. 


Nicht zu groß und nicht zu klein

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Nicht zu groß und nicht zu klein

Mache die Seedbombs nicht viel größer, sonst könnten die Samen anfangen zu keimen, bevor die Kugel durchgetrocknet ist. Sind sie zu klein, könnten Risse entstehen oder den Pflanzen fehlt es an Erde.
Lege die fertigen Samenkugeln mit etwas Abstand auf eine Unterlage oder in Eierkartons und lasse sie einige Tage trocknen. Zwischendurch immer wieder wenden.

Nun sind sie Kugeln fertig und bereit für die Natur. Du kannst die gesamte Saatbombe einfach an den Zielort werfen, rollen oder legen. 


Als Geschenk zu Ostern oder Muttertag
Samenbomben selber machen

Foto: DIY Academy

Als Geschenk zu Ostern oder Muttertag

Kühl und trocken verpackt halten sich die Seedbombs bis zu zwei Jahre. Sie sind ideal zum Verschenken: zum Beispiel als schönes Mitbringsel zu einer Essenseinladung oder als Geschenk zu Ostern oder Muttertag. Lege sie in ein leeres Einmachglas und gestalte den Deckel. Auch hübsch verpackt in einem Eierkarton oder Butterbrottüte machen sie garantiert große Freude.

Hinweis
Samenbomben nicht achtlos in die Natur werfen

Samenbomben nicht achtlos in die Natur werfen

Die Samenbomben darfst du in deinem Garten oder deinen Blumentöpfen nach Lust und Laune verteilen. Am besten entfalten sie ihre Wirkung auf sonnigen Flächen mit offenem Boden – also Flächen, auf denen noch nichts wächst. Die Kugeln müssen nicht mit Erde bedeckt werden. Falls es aber eine Weile wieder erwartet nicht regnet, besuche sie mit einer Gießkanne.

Wichtig zu wissen:
Auf dem Nachbarsgrundstück haben die Saatkugeln ungefragt nichts zu suchen. Nach dem Bundesnaturschutzgesetz Paragraf 40 Absatz 4 darfst du nur Saatgut von heimischen Pflanzen in der freien Natur säen. Wie gut aber, dass auch Wege und Straßenränder zur freien Natur zählen.
Einjährige Kulturpflanzen dürfen nur auf dem eigenen Grundstück, eigenen Balkon oder im eigenen Garten ausgesät oder mittels Samenkugel verbreitet werden.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Kleinreparaturen im Haushalt

Was mache ich bei einem tropfenden Wasserhahn oder einem verstopften Siphon? Wie wechsele ich korrekt ein Leuchtmittel aus? Wie repariere ich kleine Schäden an Tapete oder Putz? Es gibt viele Fälle im Haushalt, in denen Kleinreparaturen anfallen und du selbst Hand anlegen kannst. Welche Werkzeuge und Materialien hierbei zum Einsatz kommen und welche Hilfsmittel sinnvoll sind, zeigen wir dir in diesem Kurs.


  • 25.04.2024
  • 18:30 Uhr
  • 3 Std.

Hotze Bau-& Heimwerkermarkt Rahden
Eisenbahnstraße 21, 32369 Rahden

Anmeldemöglichkeit

Meinen Garten nachhaltig bewässern

Wer seinen Garten liebt, der gießt. Das mag sich simpel anhören, doch das richtige Bewässern sollte nach gewissen Regeln erfolgen. Wir erklären, wann, wo und wie du den Durst deiner Pflanzen am besten stillst. Besonders in heißen Sommermonaten brauchen Beete und Blumen viel Wasser. In unserem Kurs lernst du die verschiedenen Möglichkeiten der Regenwassernutzung und -sammelanlagen sowie die Montage-Schritte und Materialien kennen.


  • 26.04.2024
  • 11:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Kaiserslautern
Hoheneckerstr. 18, 67663 Kaiserslautern

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


© 2024 DIY Academy e.V.