Foto: Spax

Bauprojekte im Garten

Plane deine neue Holz-Terrasse

Eine schöne Terrasse steht bei vielen Hausbewohnern wohl ganz oben auf der Wunschliste. Hier kann man sich entspannen, grillen, gemeinsam essen und feiern. Damit das Vorhaben auch gelingt, sind einige wichtige Dinge zu beachten.

Gemütlich unter freiem Himmel sitzen und die Sonne genießen – eine Terrasse erweitert den Wohnraum nach draußen und bedeutet für viele Gartenbesitzer ein besonderes Stück Glück. Alle, die Platz haben, diesen bisher aber noch nicht nutzen, oder die unzufrieden mit dem Zustand ihrer Terrasse sind, können mit ein paar Tipps und Kniffen ihre Holzterrasse selbst (um)bauen. Los geht’s!

Vom Wunsch zur klaren Idee

Vom Wunsch zur klaren Idee

Bevor es mit der konkreten Planung losgehen kann, stehen zuerst einige Fragen an: Was will ich – oder auch, was brauche ich? Wie groß ist das Budget? Wie viele Quadratmeter soll die Terrasse haben? Hat der Ort Besonderheiten, etwa ein starkes Gefälle oder größere Unebenheiten? Welche Himmelsausrichtung hat der Platz? Welches Material kommt infrage?

Informiere dich über die verschiedenen Holzarten, ihre Vor- und Nachteile, berücksichtige die Wetterseite deiner  Terrasse, entscheide über die notwendige Art der Unterkonstruktion. Dürfen später Schrauben zu sehen sein oder soll der Belag makellos wirken? Zur Inspiration kannst du dir Bilder von gelungenen Beispielen ansehen. Das gibt viele neue Ideen, egal ob Dachterrasse, Pool-Umrandung oder Gartentreppe!


Ein Tool hilft bei der Einkaufsliste
Holzterrasse

Foto: Spax

Ein Tool hilft bei der Einkaufsliste

Bevor du nun zum Shoppen in den Baumarkt fährst, ist ein genauer Einkaufszettel sehr sinnvoll. Ein Onlinetool wie der Terrassen-Konfigurator von Spax kann deinen Plan zunächst virtuell zum Leben erwecken. Ist alles zu deiner Zufriedenheit, kannst du danach einfach den dazugehörigen Bauplan und die Materialliste ausdrucken.


Anschauen, ausrichten, anzeichnen, schrauben

Anschauen, ausrichten, anzeichnen, schrauben

Wenn dein letzter Terrassenbau schon länger her ist oder du das erste Mal ein solches Projekt stemmen willst, ist es sehr hilfreich, zuvor einigen Profis quasi über die Schulter zu schauen. Das funktioniert sehr gut über Anleitungsvideos und Tutorials, in denen duz dir vieles abschauen und lernen kannst – zumindest in der Theorie.

Einige Grundregeln für den Terrassenbau haben wir für dich zusammengefasst:

  • Damit nasses Holz abtrocknen kann, Abstandshalter zwischen Unterkonstruktion und Deck verwenden
  • Edelstahl-Schrauben mit passender Korrosionsbeständigkeit verarbeiten
  • Die Dielen und Unterkonstruktion auf gesamter Schraubenlänge vorbohren
  • Zwei Schrauben pro Befestigung verwenden
  • Längsstöße von Dielen immer auf doppelter Unterkonstruktion ausführen
  • Die Fugenbreite der Dielen der Holzfeuchte zum Verlegezeitpunkt anpassen
  • Dielen mit der Riffelung in Wasserfließrichtung geneigt legen
  • Für Unterkonstruktion und Dielen Holz derselben Dauerhaftigkeit verwenden
  • Unterkonstruktion aussteifen und bei Bedarf verankern


Je nach Komplexität und Größe kann die neue Terrasse schon nach einem Wochenende fertig sein! Sobald das Holz die nötige Pflege erhalten hat, kann es dann an die Gestaltung gehen: Gemütliche Loungemöbel, angenehme Beleuchtung und farbenfrohe Deko bringen Leben auf den neu erschlossenen Platz.


Video: Terrasse mit Holz-Unterkonstruktion

Video: Terrasse mit Holz-Unterkonstruktion

Lass dir einige grundlegende Dinge für deinen Terrassenbau erklären.

Es gibt auch eine höhenverstellbare Unterkonstruktion.

Du liebst es noch kreativer und individueller? Dann könnte eine überdachte Terrasse aus Paletten etwas für dich sein.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Rasenpflege von A bis Z

Jeder Rasen braucht Pflege, auch wenn er nicht gleich die Golf-Liga erreichen soll. Je nach Rasentyp (Gebrauchs- oder Zierrasen) richten sich Pflegeaufwand und -umfang. In diesem Kurs vermitteln wir dir das notwendige Grundwissen und geben Tipps zu den wichtigsten Arbeiten wie Mähen, Wässern und Düngen. Hier erfährst du beispielsweise, welche Schnitthöhe bei jungem Rasen ideal ist, warum Vertikutieren erfolgreich gegen Unkraut hilft und wie viel Wasser dein Rasen im Sommer benötigt.


  • 20.04.2024
  • 10:00 Uhr
  • 3 Std.

toom Lemgo
Grevenmarschstraße 4-12, 32657 Lemgo

Anmeldemöglichkeit

Meinen Garten nachhaltig bewässern

Wer seinen Garten liebt, der gießt. Das mag sich simpel anhören, doch das richtige Bewässern sollte nach gewissen Regeln erfolgen. Wir erklären, wann, wo und wie du den Durst deiner Pflanzen am besten stillst. Besonders in heißen Sommermonaten brauchen Beete und Blumen viel Wasser. In unserem Kurs lernst du die verschiedenen Möglichkeiten der Regenwassernutzung und -sammelanlagen sowie die Montage-Schritte und Materialien kennen.


  • 20.04.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Frankfurt/O. West
Nuhnenstraße 19, 15234 Frankfurt (Oder)

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


© 2024 DIY Academy e.V.