Foto: sidM

Boden, Wand & Decke

Vinylboden richtig verlegen

Schicke Optik, harter Kern: Dieser Vinylboden trotzt zahllosen Partys inklusive High Heels und Rotweinflecken. Er ist schnell verlegt, weil die Zuschnitte kinderleicht sind: Ein Schnitt mit dem Cutter und ein Knick nach unten reichen. Das macht die Stichsäge überflüssig!

Dieser Hartvinylboden besitzt die Nutzungsklasse 34 und ist damit sogar für eine stark beanspruchte Gewerbefläche geeignet. Im Privatbereich mit deutlich weniger Beanspruchung liegt er quasi ewig. Weil der Boden nicht nur hart und kratzfest, sondern auch wasser- und rutschfest ist, ist er perfekt für Räume wie Küche und Bad. Insofern passt die Steinoptik auch zu den Vinyl-Eigenschaften.

Bei unebenem Fliesenbelag wie hier bekommt er eine feste, für Vinyl geeignete Dämmunterlage. Sie sorgt dafür, dass sich die Fliesenfugen nicht durchdrücken.

Wichtige Hinweise
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

Wichtige Hinweise

Vor der Verlegung: Mindestens 48 Stunden müssen die Vinyl-Pakete bei Raumtemperatur lagern. Und zwar liegend, auf keinen Fall aufrecht stellen! Dann kann sich später nichts verziehen. 

Richtiger Zuschnitt: Die Paneele dürfen generell nicht schmaler als 10 und nicht kürzer als 40 cm sein. 

Willst du noch mehr über die verschiedenen Bodenbeläge wissen? Dann wirst du hier fündig!

Das brauchst du:

Das brauchst du:

  • Hartvinylboden 
  • Dämmunterlage
  • Weichsockelleiste
  • Aluklebeband
  • Cutter
  • Schneidelineal
  • Winkel
  • Gummihammer
  • Schere
  • ggf. Stichsäge für winklige Zuschnitte

01. Blenden entfernen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

01. Blenden entfernen

Zuerst entfernst du die Blenden. Es sieht professioneller aus, wenn der neue Boden bis unter die Schränke und nicht nur vor die Blenden gelegt wird. Auch im Fall einer späteren Küchenrenovierung gibt es dann keine böse Überraschung!


02. Dämmunterlage ausrollen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

02. Dämmunterlage ausrollen

Die Unterlage mit der glänzend folierten Seite nach oben ausrollen. Die Fugen dürfen nicht mit den Fugen der Fliesen übereinstimmen


03. Bahnen zuschneiden und verbinden
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

03. Bahnen zuschneiden und verbinden

Die Unterlage einfach mit dem Cutter zuschneiden. Die Bahnen setzt du auf Stoß aneinander und verklebst sie mit dem Aluklebeband.


04. Erste Paneele verlegen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

04. Erste Paneele verlegen

Mit der Verlegung beginnst du in einer linken Raumecke, am besten in Längsrichtung zum Fenster. Die Feder des Paneels liegt in Richtung Wand.


Nutzungsklassen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

Nutzungsklassen

Die Stärke der Nutzschicht bestimmt die Widerstandsfähigkeit des Bodens. Je niedriger die Zahl, desto weniger ist der Belag für beanspruchte Räume geeignet.

Nutzungsklasse 21 
Schwach frequentierte Bereiche wie Abstellkammern, Keller oder Gästezimmer. 

Nutzungsklasse 22 
Für private Wohnbereiche mit normaler Nutzung wie Wohn- sowie Esszimmer.

Nutzungsklasse 23 
Für den stark frequentierten Wohnbereich, besonders im Eingangsbereich und in der Küche. Auch das Kinderzimmer kann einer hohen Belastung ausgesetzt sein. 

Böden, deren erste Ziffer der Nutzungsklasse mit einer 3 beginnt, sind deutlich widerstandsfähiger als solche für den Wohnbereich und zumeist auch mit einer höheren Nutzschichtstärke von ca. 0,30 mm bis 0,50 mm ausgestattet. 

Nutzungsklasse 31
Für Hotelzimmer, Kleinbüros oder Konferenzräume geeignet, auch für das eigene Home-Office wegen der Stuhlrollen-Beanspruchung!

Nutzungsklasse 32
Für normalgroße Büros oder Boutiquen.

Nutzungsklasse 33
Hoch frequentierte Bereiche wie Kaufhäuser, Hallen und Klassenzimmer.

Nutzungsklasse 34 
Konzipiert für sehr stark genutzte Objekte wie sehr stark frequentierte Kaufhallen oder ähnliches. 


05. Keile für richtigen Abstand
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

05. Keile für richtigen Abstand

Diese kleinen Keile dienen als Abstandhalter. Klemmst du sie zwischen Boden und Wand, entsteht automatisch die nötige Dehnungsfuge.


06. Türzarge integrieren

Foto: sidM

Foto: sidM

Foto: sidM

06. Türzarge integrieren

Wenn du die Türzarge nicht kürzen darfst (bspw. als Mieter), musst du die Paneele entsprechend zuschneiden. Unbedingt exakt abmessen!

Mit dem Bleistift zeichnest du die Aussparung ein und ritzt sie mit dem Cutter an. Mit der Hand oder einer Zange lässt sich das Stück herausbrechen. Passt!


07. Nächste Paneele verbinden

Foto: sidM

Foto: sidM

07. Nächste Paneele verbinden

Brett Nummer zwei der ersten Reihe wird einfach schräg in die Nut des liegenden Paneels eingesetzt.

Die Faust oder ein Gummihammer erledigen das nötige Fixieren. Sitzt!


08. Reihen-Endstück ausmessen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

08. Reihen-Endstück ausmessen

Beim letzten Paneel der ersten Reihe brauchst du meistens ein passend zugeschnittenes Stück. Dafür den Abstand zur Wand abmessen. 


09. Endstück zuschneiden

Foto: sidM

Foto: sidM

Foto: sidM

09. Endstück zuschneiden

Das Restmaß unter Berücksichtigung der Dehnungsfuge mit Bleistift auf ein Brett übertragen.

Entlang eines Lineals das Paneel mit dem Cutter einritzen.  

Der Rest ist supersimpel: Das Brett wird über eine Kante oder auch übers Knie gebrochen – eine glatte Sache!


10. Zweite Reihe beginnen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

10. Zweite Reihe beginnen

Jetzt beginnst du mit der zweiten Reihe.
Wichtig: Die Querfugen müssen mindestens 40 cm Abstand haben.


11. Reihe um Reihe verbinden
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

11. Reihe um Reihe verbinden

Nach diesem Prinzip arbeitest du dich Paneel für Paneel vor. Greifen die Platten nicht sofort ineinander, hilft der Gummihammer.


12. Letzte Reihe anpassen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

12. Letzte Reihe anpassen

Die letzte Paneelreihe unter den Schränken ggf. längs kürzen. Jetzt passt das Stück perfekt.


13. Sockelleiste anbringen
Vinylboden verlegen PVC

Foto: sidM

13. Sockelleiste anbringen

Praktisch ist eine selbstklebende Weichsockelleiste. Einfach abrollen und andrücken, fertig.

Alles ist PVC

Alles ist PVC

Hinter den Bezeichnungen PVC, Vinyl und Designböden steckt im Prinzip das gleiche Material, nämlich Polyvinylchlorid oder kurz: PVC. Es hat sich jedoch etabliert, gerollte PVC-Beläge als PVC und die rechteckigen, meist im Klickverfahren verlegten Planken als Vinyl zu bezeichnen.

Noch mehr zum Thema PVC-Fußboden findest du auch bei selbst.de.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Meinen Garten nachhaltig bewässern

Wer seinen Garten liebt, der gießt. Das mag sich simpel anhören, doch das richtige Bewässern sollte nach gewissen Regeln erfolgen. Wir erklären, wann, wo und wie du den Durst deiner Pflanzen am besten stillst. Besonders in heißen Sommermonaten brauchen Beete und Blumen viel Wasser. In unserem Kurs lernst du die verschiedenen Möglichkeiten der Regenwassernutzung und -sammelanlagen sowie die Montage-Schritte und Materialien kennen.


  • 02.03.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

hagebau Iserlohn
Reiterweg 2, 58636 Iserlohn

Anmeldemöglichkeit

Wände spachteln und verputzen

Die richtige Materialauswahl und Untergrundvorbereitung bei Innen- und Außenputzen sind die Grundlagen in diesem Kurs. Gezeigt werden alle notwendigen Werkzeuge sowie die verschiedenen Materialien, die je nach Untergrund zum Auftragen verwendet werden können. Zu den wichtigsten Putzarten führst du praktische Arbeiten durchaus, um die fachgerechte Verarbeitung selbst kennenzulernen. Dabei zeigen wir dir die bekanntesten Putztechniken.


  • 02.03.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Kirchheim unter Teck
Stuttgarter Str. 51, 73230 Kirchheim

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


© 2024 DIY Academy e.V.