Foto: sidm

Bauprojekte im Garten

Tische und Bänke aus Bierkisten

Geburtstag feiern, Grillabende, Fußball gucken – wenn Freunde und Familie zu Besuch kommen, reicht die übliche Gartengarnitur nicht mehr aus. Mit ein paar leeren – oder vollen – Bierkisten und dieser klugen Konstruktion schaffst du ganz schnell Platz für deine Gäste.

Keine Frage, Bierzeltgarnituren kosten nicht die Welt und sind echte Klassiker bei Familienfesten. Doch in punkto Bequemlichkeit und Haltbarkeit können sie bei diesem Projekt nicht mithalten: Aus Leimholz entstehen stabile Sitzflächen und Tischplatten, die – und das ist der Clou – einfach über Getränkekisten (20 Flaschen x 0,5l) gestülpt werden. Da kippelt nichts, auch wenn der Torjubel mal etwas heftiger ausfällt... 

Das Prinzip, wie die Aufnahmen gebaut werden, ist bei allen Teilen dasselbe. Da die Platte des Stehtisches am anspruchsvollsten ist, wird diese ausführlicher gezeigt. Mittig wird hier ein Deckel eingesetzt, sodass du zwischendrin immer wieder Getränkenachschub entnehmen kannst.

Werkzeuge:

Werkzeuge:

  • Kombimaschine (Tischkreissäge, Fräse, Abricht- und Dickenhobel)
    ODER handgeführte Alternativen: Handkreissäge mit Schiene, Oberfräse, Raubank
  • Stichsäge
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Stangenzirkel
  • Feinsäge
  • Zwingen
  • Dübel-Markierstifte
  • Schreinerwinkel
  • Forstnerbohrer

Materialliste:

Stehtisch:

Kiefer-Leimholz 28 mm dick

  • 2 Tischbretter 930 x 325 mm
  • 2 Tischbretter 305 x 280 mm
  • Deckel 367 x 302 mm

Sitzgarnitur (ein Tisch, zwei Bänke):

Kiefer-Leimholz 28 mm dick

  • Tischbrett 2000 x 600 mm
  • 2 Sitzflächen 2000 x 400 mm
  • 12 Kasten-Auflageleisten 405 x 40 mm

Kiefer-Leimholz 18 mm dick

  • 12 Zangenbretter längs 540 x 150 mm
  • 12 Zangenbretter quer 305 x 150

Außerdem: Holzdübel 8 x 40 mm, Schrauben, wasserfester Holzleim, Klar- und/oder Farblack

Hier findest du alle Maße der Bauteile mit Zeichnung zum Download!

01. Zuschneiden
Bauteile zuschneiden

Foto: sidm

01. Zuschneiden

Die Tischplatte des Stehtischs besteht aus vier Teilen. Diese werden zunächst zugeschnitten (siehe Maße) und mit dem Hobel abgerichtet.


02. Holzteile falzen

Foto: sidm

Foto: sidm

02. Holzteile falzen

Die seitlichen, längeren Teile werden innen längs gefalzt, die kürzeren Teile beidseitig mit einer Falz versehen. Dabei quer zur Maserung arbeiten. 

Der spätere Deckel wird beidseitig von unten längs gefalzt. 

Diese Falze bzw. Absätze sind notwendig, damit die Teile im folgenden Schritt stabil miteinander verbunden werden können.

 


03. Verleimen
Teile verleimen

Foto: sidm

03. Verleimen

Alle vier Teile werden miteinander verleimt und mit Zwingen verpresst. Trocknen lassen, dann ggf. Leimreste entfernen. 


04. Kreis ziehen
Kreis zeichnen

Foto: sidm

04. Kreis ziehen

Die Oberfläche schleifen. Dann setzt du in der Mitte den künftigen herausnehmbaren Deckel ein. So wird aus dem Viereck mit Loch eine plane Fläche. Markiere den Mittelpunkt der Platte und ziehe mit einem Stangenzirkel einen Kreis (Durchmesser 900 mm).

Tipp: Wer keinen Stangenzirkel hat, kann auch eine dünne Holzleiste benutzen. Diese wird mit einem Nagel oder einer Schraube locker am Mittelpunkt fixiert. In der zuvor abgemessenen Entfernung (Radius des Kreises) bohrst du ein kleines Loch, durch das die Mine eines Bleistifts passt. 


05. Kreis ausschneiden
Holzplatte ausschneiden

Foto: sidm

05. Kreis ausschneiden

Schneide nun den angezeichneten Kreis mit der Stichsäge aus und glätte die Kanten. Den Deckel kannst du dafür wieder herausnehmen.


06. Loch in den Deckel bohren
Holzdeckel

Foto: sidm

06. Loch in den Deckel bohren

Um später den Deckel abheben zu können, wird mittig ein Loch mit dem Forstnerbohrer gebohrt. Das Loch und die Tischkanten abrunden.


07. Aufnahmen vorbereiten
Holzbauteile Schreinerwinkel

Foto: sidm

07. Aufnahmen vorbereiten

Jetzt werden die Aufnahmen für die Kisten gebaut: Schneide die Teile gemäß der Zeichnung zu, markiere die Seiten und bohre die Löcher für die Dübel. 


08. Bauteile verleimen
Holzteile verleimen

Foto: sidm

08. Bauteile verleimen

Jetzt an den Verbindungsstellen Leim angeben und die Teile mit Zwingen verspannen. Durch die bestehenden Löcher außen in das Kopfholz (der kurzen Seiten) bohren, dann die Dübel ebenfalls einleimen und einstecken.


09. Löcher bohren
Holzbauteile bohren

Foto: sidm

09. Löcher bohren

Nach dem Trocknen die Überstände der Dübel bündig abschneiden. Damit die Aufnahme mit der Tischplatte verbunden werden kann, bohrst du rundherum in die obere Kante Sacklöcher für die Dübel.


10. Löcher markieren
Dübel Markierstifte

Foto: sidm

10. Löcher markieren

Dübel-Markierstifte in die Löcher stecken und den Kasten mittig ausgerichtet fest auf die Unterseite der Tischplatte drücken. Den Kasten wieder lösen und an den gekennzeichneten Stellen Dübellöcher in die Platte bohren.  


11. Platte und Aufnahme verleimen
Bauteile Zwingen Leim

Foto: sidm

11. Platte und Aufnahme verleimen

Gib Leim in die Löcher, setze die Dübel ein und stecke beide Teile aufeinander. Bis zum Trocknen mit Zwingen verpressen.


12. Stehtisch
Stehtisch aus Bierkisten

Foto: sidm

12. Stehtisch

Fertig ist der Stehtisch! Mit vier aufeinandergestapelten Kisten hast du eine bequeme Höhe. Nachschub kommt durch den geöffneten Deckel.


13. Aufnahmen für Tisch und Bank

Foto: sidm

Foto: sidm

13. Aufnahmen für Tisch und Bank

Für Tisch und Bänke aus Kisten werden die gleichen Aufnahmen gefertigt – allerdings werden hier innen noch zwei Auflagerleisten verschraubt. Die erlauben es, die optimale Sitz- und Tischhöhe zu erreichen.

Pro Platte werden natürlich zwei Aufnahmen angebracht. Das funktioniert genauso wie oben gezeigt.


14. Lackieren
Tisch und Bank mit Bierkisten

Foto: sidm

14. Lackieren

Für eine bequeme Haltung brauchst du pro Bankseite eine Kiste, beim Tisch sollten es dann zwei sein.

Tipp: Damit die neuen Möbel auch feuchtfröhliche Feiern möglichst lange überstehen, solltest du das Holz nach dem Schleifen mehrfach klarlackieren. Als Fußballfan kannst du die Tischplatte natürlich auch grün lackieren und mit weißer Farbe ein Spielfeld markieren. 

Weitere Anleitungen für Gartenmöbel findest du auch auf www.selbst.de.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Meinen Garten nachhaltig bewässern

Wer seinen Garten liebt, der gießt. Das mag sich simpel anhören, doch das richtige Bewässern sollte nach gewissen Regeln erfolgen. Wir erklären, wann, wo und wie du den Durst deiner Pflanzen am besten stillst. Besonders in heißen Sommermonaten brauchen Beete und Blumen viel Wasser. In unserem Kurs lernst du die verschiedenen Möglichkeiten der Regenwassernutzung und -sammelanlagen sowie die Montage-Schritte und Materialien kennen.


  • 02.03.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

hagebau Iserlohn
Reiterweg 2, 58636 Iserlohn

Anmeldemöglichkeit

Wände spachteln und verputzen

Die richtige Materialauswahl und Untergrundvorbereitung bei Innen- und Außenputzen sind die Grundlagen in diesem Kurs. Gezeigt werden alle notwendigen Werkzeuge sowie die verschiedenen Materialien, die je nach Untergrund zum Auftragen verwendet werden können. Zu den wichtigsten Putzarten führst du praktische Arbeiten durchaus, um die fachgerechte Verarbeitung selbst kennenzulernen. Dabei zeigen wir dir die bekanntesten Putztechniken.


  • 02.03.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Kirchheim unter Teck
Stuttgarter Str. 51, 73230 Kirchheim

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


© 2024 DIY Academy e.V.