Foto: DIY Academy

Boden, Wand & Decke

Teppichflecken entfernen

Wie kann man Flecken aus dem Teppich entfernen? Viele Verschmutzungen lassen sich mit einfachen Tipps und Hausmitteln beseitigen.

Es muss nicht immer eine wilde Party stattfinden, um sichtbare Spuren auf dem Teppichboden zu hinterlassen. Wie schnell fällt auch ohne festlichen Anlass schon einmal eine Kaffeetasse, Rotwein oder ein Saftglas im Wohnzimmer um. Wir verraten dir einfache Tipps und Kniffe, wie du selbst hartnäckige Flecken aus textilen Bodenbelägen mit einfachen (Haus-)Mitteln entfernen können.

Tipp 1: Laufstraßen und -spuren ausbessern

Tipp 1: Laufstraßen und -spuren ausbessern

Reinige die betroffenen Teppichfasern mit einem Sprühextraktionsgerät. Dieses Gerät kannst du im Baumarkt ausleihen. Der Vorteil des Gerätes: es wäscht sogar tiefsitzenden Dreck aus dem Teppich und dieser sieht wieder wie neu aus. Plane diese Reinigung am besten mit in deinen jährlichen Frühjahrsputz ein – so kannst du dich lange an deinem Teppich erfreuen.


Tipp 2: Flüssigkeiten im Teppich entfernen
Teppichflecken entfernen

Foto: DIY Academy

Tipp 2: Flüssigkeiten im Teppich entfernen

Eine goldene Regel lautet: Je schneller du handelst, umso besser. Denn der Fleck sollte nicht tief in die Teppichfasern eindringen. Am besten funktioniert das Aufsaugen der Flüssigkeit mit Küchenpapier. Lege trockenes Küchenrollenpapier so lange auf den Fleck, bis die Flüssigkeit komplett aufgesaugt ist. Anschließend gibst du etwas Mineralwasser (eventuell mit ein wenig Feinwaschmittel oder Gallseife) auf die Stelle und tupfst diese vorsichtig von außen nach innen ab bis der Fleck weg ist. Als Alternative hat sich auch Rasierschaum bewährt. Nach dem Reinigen den Teppich mit einem saugfähigen Tuch zur Fleckenmitte hin trocken reiben. Arbeite niemals gegen den Strich. Angetrocknete Reste können mit einem Messer oder Löffel abgelöst werden. Auch hierbei stets zur Mitte arbeiten, um den Fleck nicht zu vergrößern. Flüssigkeiten lassen sich am besten mit Küchenpapier bzw. einem sauberen Tuch aufsaugen. Oder den Fleck mit Salz bestreuen, 20 Minuten ziehen lassen und dann absaugen.

Praxis-Tipp
Das wirkt bei...

Das wirkt bei...

Eiweiß: Mit kaltem Wasser (evtl. mit einem Schuss Salmiakgeist) abwischen. Bei Salmiakgeist vorher Farbechtheit des Teppichs prüfen.

Farben und Lacke: Gallseife oder Terpentin. Dispersionsfarben lassen sich gut mit Wasser entfernen. Angetrocknete Reste einweichen.
Fett: Mit saugfähigem Papier abtupfen und mit Spiritus abreiben. Oder mit Spülmittel auswaschen.


Kaffee: Mit Glyzerin entfernen, danach mit heißem Wasser abreiben.
Kaugummi: Eisbeutel auflegen, Reste lösen sich mechanisch. Oder mit Waschbenzin abreiben.

Klebstoffe und Leim: Für Kleber mit Lösungsmittel empfiehlt sich Ethanol. Leim ist wasserlöslich.


Obst: Mit Gallseife behandeln, bei Naturfaser mit Zitronensaft beträufeln und mit heißem Wasser nachwischen.
Rotwein: Den frischen Fleck sofort mit viel Salz bestreuen oder mit Gallseife behandeln. Weitere Tipps: klarer Fensterreiniger oder Weißwein.


Ruß: Vorsichtig absaugen. Mit Gallseife abwaschen.


Spinat: Mit der Schnittfläche einer Kartoffel ausreiben, abwaschen.


Stock- und Schimmelflecken: Angefeuchtete Stelle mit Zitronensaft begießen, mit Salz bestreuen, trocken lassen und absaugen.


Tee: Mit Speiseöl einreiben und anschließend mit Seifenlauge auswaschen.

Tipp 3: Kleberreste beseitigen
Kleberreste aus Teppich entfernen

Foto: DIY Academy

Tipp 3: Kleberreste beseitigen

Bei Kleberresten auf dem Teppich wirken leider nur chemische Hilfsmittel. Am besten hilft ein Universallösungsmittel. Gib das Mittel auf ein farbechtes Tuch und tupfe damit vorsichtig den Kleber weg.
Tipp: Bevor du startest, teste an einer verdeckten Stelle, ob der Teppich farbecht ist. Bei Wollteppichen solltest du chemische Lösungsmittel nicht verwenden.


Tipp 4: Kerzenwachs, Öl- und Fettflecken entfernen
Wachs aus Teppich entfernen

Foto: DIY Academy

Tipp 4: Kerzenwachs, Öl- und Fettflecken entfernen

Entferne das getrocknete Kerzenwachs vorsichtig mit einem Messer. Meistens bleibt hier ein Fettfleck übrig. Zum Entfernen legst du ein Stück Lösch- oder Küchenpapier auf den Fleck und bügelst auf niedrigster Stufe so lange darüber, bis das Papier das Fett aufgesaugt hat. Ist das Fett hartnäckig, kannst du mit einem Schwamm etwas Teppichshampoo auftragen und es unter leichten Druck sanft und gleichmäßig einreiben. Anschließend entfernst du den Schaum mit einem sauberen Schwamm oder Tuch.


Tipp 5: (Brand-) Löcher im Teppich ausbessern
Zigaretten-Brandloch im Teppich

Foto: selbst ist der Mann

Tipp 5: (Brand-) Löcher im Teppich ausbessern

Ist das Brandloch nur oberflächlich, reibst du die verkohlten Fasern mit feinem Schleifpapier und kreisenden Bewegungen vorsichtig ab. Bei tiefen Brandflecken oder Löchern legst du ein neues Teppichstück darüber und schneidst beide Lagen zusammen aus. Eine Alternative ist das Ausstanzen mit einem Locheisen. Das neue Stück setzt du dann in Florrichtung mit doppelseitigem Klebeband oder Alleskleber ein. An den Übergängen lassen sich überstehende Teppichfasern mit einer Rasierklinge vorsichtig kürzen.


Tipp 6: Teppich grundreinigen

Tipp 6: Teppich grundreinigen

Auch wenn du regelmäßig Staub saugst und die Straßenschuhe vor der Haustür ausziehst, werden Teppiche mit der Zeit unansehnlich. Denn beim Saugen wird nur oberflächlicher Schmutz beseitigt. 
Deshalb ist es ratsam, wenn du deinen Teppichboden alle paar Jahre intensiver reinigst, um alle Verschmutzungen zu entfernen. Eine Grundreinigung erhöht die Lebensdauer deines Teppichs und verbessert die Hygiene, denn auch zwischen den Fasern festsitzende Verschmutzungen, Fettrückstände und unangenehme Gerüche lassen sich damit entfernen.
Sogenannte Waschsauger lassen sich in den meisten Baumärkten für wenige Stunden, oder Tage mieten. Es lohnt sich!!!

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 28.06.2024
  • 15:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Hamburg-Wandsbek
Am Stadtrand 31-33, 22047 Hamburg-Wandsbek

Anmeldemöglichkeit

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 29.06.2024
  • 09:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Bremen-Oslebshausen
Schragestr. 10, 28239 Bremen-Oslebshausen

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.