Foto: GAH

Bauprojekte im Garten

Strandkorb für den Garten

In der Sonne dösen, windgeschützt und bequem den Tag verbringen – dafür eignet sich ein Strandkorb auch abseits der Meeresküste perfekt. Dieses Modell auf Rollen baust du aus Paletten und Konstruktionsholz.

Egal, ob du es nun Loungebox oder Strandkorb nennen willst: Dieses tolle Gartenmöbel verleiht einem Sommertag zu Hause leicht ein echtes Urlaubsgefühl. Dank der Paletten sparst du dir eine aufwendige Unterkonstruktion und hast zudem gleich ein passendes Maß für die Größe.

Schön relaxen lässt es sich auch in unserem Schaukelbett und dem Outdoor-Sofa.

Material & Werkzeuge
Material- und Werkzeugliste:

Foto: GAH

Foto: GAH

Material- und Werkzeugliste:

  • 4 x 100 mm Rollen (2 feststehend, 2 lenkbar) 
  • 4 Kreuzgehänge
  • 3 Kistengriffe
  • 4 Schwerlastwinkel-Verbinder
  • 8 Flachverbinder
  • 1 Sturmhaken
  • 1 Riegel
  • Holzschrauben
  • Acht Quadratmeter Douglasien-Rauspundholz (á 120 mm pro Latte)
  • 1 OSB-Platte, 15 mm dick
  • 2 Europaletten
  • Dachpappe und Dachpappenstifte

Werkzeuge:

  • Kreissäge
  • Stichsäge
  • Forstnerbohrer
  • Lochbohrer 
01. Rollen anschrauben
Rollen schrauben

Foto: GAH

01. Rollen anschrauben

Die beiden feststehenden Rollen vorne und die beiden Lenkrollen hinten an der Unterseite einer Palette befestigen.


02. Seitliche Bretter
Bretter verschrauben

Foto: GAH

02. Seitliche Bretter

Dann zwei Bretter rechts und links an der Querseite der Palette von innen mit Schwerlastwinkeln befestigen.


03. Sitzfläche montieren

Foto: GAH

Foto: GAH

03. Sitzfläche montieren

Die zweite Palette aufsetzen und mit Flachverbindern (zum Beispiel aus dem Ovado-Sortiment von GAH) von außen mit dem Seitenbrett verschrauben. Anschließend die Lücken der Oberseite der oberen Palette mit jeweils individuell passend geschnittenen Leisten verschließen – das wird die Sitzfläche des Strandkorbs.


04. Seitenwand mit Neigung

Foto: GAH

Foto: GAH

04. Seitenwand mit Neigung

Für die beiden Seitenwände jeweils sieben Profilhölzer auf 180 cm kürzen, rechtwinklig ausrichten und mithilfe von zwei Querlatten verbinden. Die obere Querlatte im Winkel von 10° Grad nach hinten verschrauben und mit der Stichsäge dann bündig absägen. Dadurch entsteht die notwendige Neigung für die Dachplatte.


05. Seitenwände montieren

Foto: GAH

Foto: GAH

Foto: GAH

05. Seitenwände montieren

Nun die rechte und linke Seitenwand mit den Querlatten nach außen zeigend und der Neigung oben zur Rückseite ausgerichtet mit den beiden Paletten verschrauben. Dabei zum Boden einen Abstand von ca. 5 cm einhalten.

An beiden Seiten der Front jeweils ein Abdeckbrett mit dem Korpus und der Seitenwand verbinden. Weitere Querstreben werden vorne, hinten oben und in der Mitte  zur Verstärkung bzw. Stabilisierung montiert.


06. Verbinder für Rückenlehne
Verbinder verschrauben

Foto: GAH

06. Verbinder für Rückenlehne

An der Verstärkung in der Mitte gleichmäßig verteilt drei Scharniere für die Rückenlehne befestigen.


07. Rückwand

Foto: GAH

Foto: GAH

07. Rückwand

Die Rückseite wird aus sieben 1 m langen Brettern gefertigt und mit Querlatten verstärkt. Sie sollte 10 mm schmaler sein als der Platz zwischen den Seitenwänden. Die Rückwand von innen einsetzen und mit den drei Scharnieren an der mittleren Verstärkung verschrauben.


08. Rückwand mit Neigung

Foto: GAH

Foto: GAH

Foto: GAH

08. Rückwand mit Neigung

Mittig unten an der Rückwand zum späteren Neigen einen Kistengriff anbringen. Optional können außen an den Seitenwänden weitere Kistengriffe angebracht werden. So ist es einfacher, die gesamte Box zu bewegen.

Dann mit einem Forstnerbohrer in die Seitenwand eine Vertiefung an der maximalen Neigung der Rückenlehne bohren. Hier wird anschließend ein Schlossriegel zum Feststellen der Lehne angebracht.

Danach bringst du mehrere Schwerlastwinkel zur Stabilisierung der Konstruktion an.


09. Türen bauen und einhängen

Foto: GAH

Foto: GAH

Foto: GAH

09. Türen bauen und einhängen

Nun werden die Türen aus jeweils fünf Brettern gebaut, die auf einer Länge rechtwinklig abgelängt werden. Die Türblätter werden innen mit zwei Querleisten und einer diagonalen Leiste (Z-Form) verstärkt. Die untere Querleiste muss dabei oberhalb der oberen Europalette liegen, damit die Türen sauber schließen!

Anschließend kannst du die Türen ebenfalls mit 5 cm Abstand zum Boden mit je zwei  Kreuzgehängen anschrauben. Damit die Türen geschlossen werden können, von der Außenseite den Sturmhaken anbringen.


10. Dach befestigen
Dach befestigen

Foto: GAH

10. Dach befestigen

Für das Dach die OSB-Platte auf Maß bringen und von oben verschrauben. Dachpappe ausrollen und zwei Bahnen mit Überstand abschneiden. Die Größe ergibt sich aus der Dachbreite plus zweimal der Dachdicke plus 4 cm. Erst die untere Bahn mit Dachpappenstiften festnageln, dann die obere Bahn überlappend darüber befestigen.


11. Klappbare Ablage

Foto: GAH

Foto: GAH

Foto: GAH

11. Klappbare Ablage

Für die Wandablagen zwei Brettchen ablängen und mit Scharnieren verbinden. An dem Brett, das an der Wand befestigt wird, mittig einen Flachverbinder mit einer Schraube fixieren. Zum Klappen und Arretieren muss der Flachverbinder dann nur um 90 Grad gedreht werden, um das zweite Brett zu halten.

Dann die Ablage mit Winkeln an der Seitenwand anbringen. Wenn gewünscht, auch für die andere Seite konstruieren.


12. Fußstützen

Foto: GAH

Foto: GAH

Foto: GAH

12. Fußstützen

Für die Fußstützen für beide Seiten bereitest du je drei 50 cm lange und zwei 35 cm lange Bretter vor. Die kurzen Bretter werden an einer Seite (das spätere Ende) mit einer Querverstrebung verbunden. Mit je zwei Scharnieren die längeren Hölzer miteinander und mit den kürzeren über Eck verbinden. Dabei die kürzeren Bretter an der Ecke etwas überstehen lassen, damit später das Kissen nicht so leicht runterfallen kann.

Die Fußstützen werden bei Nichtgebrauch einfach lose eingeschoben.


13. Wetterschutz

Foto: GAH

Foto: GAH

13. Wetterschutz

Mit einem Lochbohrer kannst du nun noch ein "Fenster" bzw. ein Guckloch in jeden Türflügel bohren. Die Schnittkanten mit etwas Schleifpapier glätten. Fertig ist die Lounge-Box, die das perfekte Plätzchen zur Entspannung im Garten bietet!

Um das Holz gegen Wetter und Witterung zu wappnen, sollte es mit einer Holzschutzlasur beschichtet werden.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Elektrowerkzeuge von A bis Z

Dieser Kurs gibt dir einen Überblick über verschiedene Elektrowerkzeuge wie Bohrer, Schrauber, Sägen und Schleifer. Wir erläutern die jeweiligen Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten und üben den Umgang mit den einzelnen Geräten. Im Praxisteil lernst du die Anwendung der einzelnen Maschinen (Bohren, Schrauben, Sägearbeiten, Schleifen) an verschiedenen Materialien.


  • 31.05.2024
  • 14:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Leipzig-Plagwitz
Gießerstr. 37, 04229 Leipzig-Plagwitz

Anmeldemöglichkeit

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 01.06.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

hagebau Wilhelmshaven
Flutstraße 94, 26388 Wilhelmshaven

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.