Foto: Brüggemann

Gartengestaltung

Sichtschutz im Garten

So schön es im eigenen Garten auch ist – richtig ungestört lässt er sich nur genießen, wenn man vor fremden Blicken geschützt ist. Hecken, Mauern und Sichtschutzzäune leisten hier gute Dienste und halten sogar Windböen ab.

Sie müssen nicht wie Fremdkörper in der Natur wirken - Sichtschutzzäune können sich harmonisch in den Garten einfügen. Gerade bei Reihenhäusern und eng bebauten Grundstücken sind Sichtschutzzäune unverzichtbar. Sie garantieren mehr Privatsphäre auf der eigenen Terrasse.

Hinweis
Gesetzliche Vorgaben

Gesetzliche Vorgaben

Bevor du mit der Planung und dem Bau eines Sichtschutz startest, solltest du beim Bauamt deiner Gemeinde oder deiner Stadt nachfragen, ob der geplante Sichtschutzzaun zur Grundstücksbegrenzung eine Genehmigung braucht. Wenn das abgeklärt ist, kannst du mit dem Projekt starten.

Eine maximale Größe für den Sicht- und Windschutz gibt es grundsätzlich nicht. In den einzelnen Landesbauordnungen ist jedoch geregelt, was auf dem Grundstück gebaut werden darf und wie hoch die Bauten maximal sein dürfen.
Als Richtwert gilt: Höher als drei Meter sollten Schutzzäune nicht sein. Will man auf der Grundstücksgrenze bauen, ist die Zustimmung der Nachbarn notwendig. Wird der (Pflicht-)Abstand von drei Metern zur Grundstücksgrenze eingehalten, muss man Anwohner nicht fragen.

Materialien zur Auswahl

Foto: epr/Osmo

Foto: epr/Brügmann

Foto: Grünes Presseportal

Materialien zur Auswahl

Sichtschutzzäune halten nicht nur die neugierigen Blicke der Nachbarn ab, sie sind gleichzeitig auch Windschutz und Gestaltungselemente im Garten. Infrage kommen viele Materialien: dicht bewachsene Rankgitter, Pflanzenhecken, Weidenzäune, Elemente aus Holz oder Schilfrohr, Schutzwände aus Glas oder Acrylglas, Mauern oder textile Schutzelemente. Ausführungen aus korrosionsbeständigen Metallen sind langlebig und pflegeleicht. Aber auch Sichtschutzzäune aus Holz bieten Vorteile. Sie punkten mit natürlicher Optik und lassen sich flexibel verarbeiten. Wofür man sich entscheidet, richtet sich nach der Art des Grundstücks und sicherlich auch nach dem persönlichen Geschmack. 


Natürlicher Sichtschutz

Foto: Jentzsch

Foto: Grünes Presseportal

Natürlicher Sichtschutz

Manche mögen es natürlich und wählen daher Pflanzen, Bäume und Hecken; andere bevorzugen eher flexibel einsetzbare Elemente, wie mobile Pflanzkästen mit integriertem Rankgitter oder einen abnehmbaren Sichtschutz aus Stoff.

Ungewollte Blicke halten auch Windschutzhecken fern. Im Gegensatz zu einer Mauer oder einem flächigen Element aus Glas ist eine Windschutzhecke nie komplett dicht. Der Wind strömt durch die Hecke hindurch, allerdings in abgeschwächter Form. Luftverwirbelungen wie bei starren Elementen können hier nicht entstehen.


Fertige Heckenelemente
Sichtschutz im Garten

Foto: Grünes Presseportal/Halm

Fertige Heckenelemente

Das natürliche Wachstum von Hecken braucht allerdings Jahre. Fertige, knapp zwei Meter hohe Heckenelemente sind von Anfang an komplett grün und können rund ums Jahr gepflanzt werden.

Egal, für welche Variante man sich entscheidet, die Stabiltät ist entscheidend. Die Elemente muss man mit Edelstahlschrauben und Pfostenankern, die in den Boden einbetoniert werden, montieren.


Sichtschutzelemente sicher befestigen
Sichtschutz im Garten befestigen

Foto: Fischer

Sichtschutzelemente sicher befestigen

Beginne mit dem Fundament für den Zaun auf der Grundstücksgrenze. Lege die Position mit Hilfe einer Richtschnur an Pflöcken fest und richte es mit einer Wasserwaage waagerecht aus. Das Fundament bildet die Grundlage dafür, die Zaunpfosten so zu montieren, dass das Holz vor dem Faulen und das Metall vor Korrosion bewahrt werden. Zudem ermöglicht es einen stabilen Halt für die Sichtschutzelemente. Besonders Pfosten aus Holz müssen gegen Nässe geschützt werden. 

Pfostenträger oder Bodenhülsen vermeiden den direkten Kontakt des Stahl- oder Holzpfostens mit der Erde. Diese können einbetoniert werden, lassen sich aber auch auf Betonflächen und bestehenden Fundamenten mit Bolzenankern und Betonschrauben aus nichtrostendem Stählen andübeln. Verwendest du ein Injektionssystems von fischer, werden zudem auch die Bohrlöcher wieder vollständig verfüllt, so dass keine Feuchtigkeit eindringen kann. Dann nur noch die Pfosten mit den Trägern sowie Zaunelementen befestigen – fertig ist der Sichtschutz.

Beliebt sind auch Mauern aus Gabionen, also mit Steinen gefüllte Metallkäfige. Werden diese zu längeren und höheren Zäunen verbaut, sollten sie ebenfalls mit Pfosten ohne Berührung zur Erdoberfläche in Beton verankert werden.


Sichtschutz pflegen

Foto: SCHÖNER WOHNEN-Farbe

Foto: SCHÖNER WOHNEN-Farbe

Foto: SCHÖNER WOHNEN-Farbe

Foto: SCHÖNER WOHNEN-Farbe

Sichtschutz pflegen

Ein Sichtschutz ist das ganze Jahr über den unterschiedlichsten Witterungseinflüssen ausgeliefert und kann deshalb schnell unansehnlich werden: Stumpfe Oberflächen, Rost oder aufgequollenes Holz sind oft die Folge. Damit du deine grüne Oase in vollen Zügen genießen kannst, braucht der Sichtschutz deshalb hin und wieder etwas Pflege und einen neuen Anstrich.

Zuerst solltest du neues Holz und alte, intakte Anstriche säubern und anschleifen. Unbehandeltes Holz sollte noch mit Holzschutzgrund behandelt werden. Ansonsten kann du direkt mit der Grundierung beginnen. Anschließend mit einem geeigneten Lack für den Außenbereich, z. B. Protect Weiß- oder Buntlack in zwei Arbeitsgängen lackieren.


Videoanleitung: Sichtschutz lackieren

Videoanleitung: Sichtschutz lackieren

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Hochbeet bauen und anlegen

Kein Wunder, dass Hochbeete so beliebt sind: Man sät, pflegt und erntet bequem in rückenschonender Höhe. Dank des Rotteprozesses im Inneren wachsen und gedeihen Gemüse wie Blumen wunderbar. In unserem Kurs zeigen wir Schritt für Schritt den Aufbau eines Hochbeets aus Holz (Bausatz) und erläutern die schichtweise Füllung mit organischen Gartenabfällen, Holz, Laub und Erden. Außerdem wird eine Bepflanzung mit saisonalen Pflanzen (z.B. Gemüse, Kräuter) geübt.


  • 20.07.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Ellwangen
Dr. Adolf-Schneider-Str. 20, 73479 Ellwangen

Anmeldemöglichkeit

Fliesenlegen Grundkurs

Keller, Küche, Bad: Wo du welche Fliesen auf welchem Untergrund mit welchem Kleber und welchem Fugenmaterial einsetzt, erfährst du im Theorieteil. Im Praxisteil verfliest du unter Verwendung des richtigen Werkzeuges eine Wand und schneidest dabei eigenständig die Fliesen zu. Dabei werden alle notwendigen Arbeitsschritte wie Ansetzen und Aufbringen des Klebers, das Einarbeiten von Eckschutzschienen sowie das anschließende Verfugen mit Dehnungsfugen ausführlich durchgeführt. 


  • 20.07.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Nieder Olm
Am Hahnenbusch 33, 55268 Nieder Olm

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.