Foto: Bosch

Bauprojekte im Garten

Kochen outdoor: Deine Küche im Garten

Gibt es etwas Schöneres, als eine leckere Mahlzeit unter freiem Himmel zu genießen? Klar – wenn man das Essen auch noch komplett draußen zubereiten kann! Mit einer Outdoor-Küche wird das möglich. Wir verraten, wie du dir selber eine solche Kochstation bauen kannst.

Eine komfortable Outdoor-Küche mit integriertem Grill und mehr passt natürlich am besten in einen entsprechend großen Garten (mit Terrasse) oder auf eine wirklich große Dachterrasse. Trotzdem gleicht kein Aussenbereich dem anderen, sodass eine Individualisierung bei fast jeder Anleitung nötig. Deshalb stellen wir dir hier schrittweise vor, wie du ein einzelnes Modul bzw. einen Schrank anfertigst. Das kannst du dann für dich wiederholen, vergrößern oder verkleinern, bis es perfekt zu deinen Bedürfnissen passt.

Genießen unter freiem Himmel

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Genießen unter freiem Himmel

Eine Küche im Garten ist verlockend: Schließlich gibt es viel mehr zu tun, als nur zu grillen, vor allem wenn man mehrere Gänge zubereiten will! Und gerade bei geselligen Grillabenden ist es für die Gastgeber schön, wenn sich auch das Vorbereiten und Kochen gemeinsam im Grünen abspielt.

An einem stilvoll gedeckten Tisch lässt sich ausgiebig schlemmen, reden und genießen.

Material & Werkzeuge
Du brauchst:

Du brauchst:

  • Stichsäge
  • Multischleifer
  • Akku-Bohrschrauber, ggf. mit Winkelaufsatz, Holzbohrer-Set, Senker
  • Farbsprühsystem, alternativ Pinsel, Farbrolle etc.
  • Bleistift, Zollstock oder Laser-Entfernungsmesser
  • Schraubzwingen
  • Schreinerwinkel
  • Douglasie 70 x 45 mm: 4 x 900 mm, 5 x 460 mm, 1 x 220 mm, 2 x 450 mm
  • Multiplexplatte Birke 18 mm: 2 x 800 x 320, 1 x 460 x 360 mm, 1 x 450 x 730 mm
  • Arbeitsplatte
  • Outdoor-Waschbecken mit Hahn
  • Passender Stanzer, ggf. weiteres passendes Zubehör wie Scharniere für Türen etc.
  • Schrauben
  • wetterfeste Holzfarbe (Lasur, Lack)
  • Folie, Zeitung etc.
01. Bauteile vorbereiten

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

01. Bauteile vorbereiten

Im ersten Schritt sägst du sämtliche Hölzer für das Modul der Outdoor-Küche mit der Stichsäge zu. Die entsprechenden Längen ausmessen, markieren und in den oben angegebenen Maßen ablängen. Anschließend alle Schnittkanten schleifen.


02. Seitenteile bauen

Foto: Bosch

Foto: Bosch

02. Seitenteile bauen

Dafür verbindest du jeweils zwei lange Stützen (900 mm) an einem Ende mit einer kürzeren (450 mm). Bohre zwei Löcher auf jeder Seite vor, dann zu einem „U“ verschrauben. Dabei wird das kürzere Holzstück aber nicht zwischen die Leisten gesetzt, sondern darauf!


03. Seitenteile verbinden

Foto: Bosch

Foto: Bosch

03. Seitenteile verbinden

Die beiden fertigen Seitenteile aufrecht einander gegenüber auf die Arbeitsplatte stellen, die Seite mit dem Verbindungsholz zeigt dabei nach außen. Um sie zu einem Korpus zu verbinden, benötigst du zwei weitere Hölzer mit einer Länge von 460 mm. Platziere diese zwischen den beiden Seitenteilen jeweils vor den Aufrechten.

An den Innenseiten in allen vier Ecken Löcher vorbohren und verschrauben.

Tipp: Um an der Innenseite bei begrenztem Platz besser arbeiten zu können, kannst du einen Winkelaufsatz für den Akku-Bohrschrauber nutzen.


04. Stützen anbringen

Foto: Bosch

Foto: Bosch

04. Stützen anbringen

Damit das Modul stabiler wird, werden zwei weitere Leisten angebracht. Messe hierfür 100 mm vom unteren, offenen Ende der Stützen. Das Holz an der Markierung mit Schraubzwingen so verspannen, vorbohren und verschrauben, dass die Leisten in das Innere des Moduls ausgerichtet sind.


05. Seitenwände einsetzen

Foto: Bosch

Foto: Bosch

05. Seitenwände einsetzen

Für den nächsten Schritt benötigst du Multiplexplatten mit den Maßen 800 x 320 x 18 mm. Diese kannst du selbst zuschneiden oder bereits zugesägt im Baumarkt kaufen.

Die Platten schleifen. Dann setze sie jeweils auf einer Seite des Moduls von außen zwischen die zuvor verschraubten Stützen und zwinge sie in der Position fest. Vorbohren und senken, dann an allen vier Ecken mit den kurzen Hölzern verbinden. 


06. Bodenplatte befestigen

Foto: Bosch

Foto: Bosch

06. Bodenplatte befestigen

Das Schrank-Modul braucht natürlich noch einen Boden (460 x 360 x 18 mm).  Setze die Platte so ein, dass sie auf den unteren, zuletzt angebrachten Stützen aufliegt. Ggf. festzwingen, dann vorbohren, senken und verschrauben.


07. Rückwand verschrauben

Foto: Bosch

Foto: Bosch

07. Rückwand verschrauben

Bringe nun noch eine Rückwand am Küchen-Modul an. Dafür den Korpus auf die Seite drehen, sodass die noch offene Rückseite nach oben zeigt. Die Platte (450 x 730 x 18 mm) auflegen, Löcher vorbohren, senken und verschrauben. Nun das Holz des Moduls schleifen, damit der folgende Farbauftrag auch perfekt wird.


08. Farbe auftragen
Outdoor Küche Garten

Foto: Bosch

08. Farbe auftragen

Da das Holz ja draußen steht, sollte es lasiert oder lackiert werden, um vor Feuchtigkeit geschützt zu sein. Du kannst mit Pinsel und Rolle arbeiten, aber bei so einem Möbel auch ein Farbsprühsystem nutzen. Dafür sollte die Umgebung auch draußen gut abgedeckt werden. Je nach Anweisungen des Farbherstellers vorgehen, üblich ist ein zweimaliger Farbauftrag mit Zwischenschliff.

Streiche das Holz stets von beiden Seiten, also innen und außen, sonst besteht die Gefahr, dass es sich verzieht.


09. Option: Tür vorbereiten und montieren
Outdoor Küche Garten

Foto: Bosch

09. Option: Tür vorbereiten und montieren

Je nach Geschmack und Verwendung der Outdoor-Küche kannst du die Front noch mit Türen verkleiden. Hierfür benötigst du entsprechende Multiplexplatten, die ebenfalls von beiden Seiten gestrichen werde, und passende Scharniere. Zum leichten Öffnen solltest du von außen ggf. noch einen Griff oder Knauf anbringen.


10. Arbeitsplatte und Spülbecken

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

10. Arbeitsplatte und Spülbecken

Als Abschluss wird von oben nun noch eine Arbeitsplatte angebracht. Optional kannst du ein Spülbecken einlassen. Da hierfür ein Ausschnitt gesägt werden muss, solltest du dich am besten jetzt dafür (oder dagegen) entscheiden.

Den Umriss des Beckens auf der Arbeitsplatte anzeichnen, anschließend eine parallele Linie ca. 10 mm nach innen versetzt ergänzen – hier wird geschnitten, sonst fällt das Becken später durch den Ausschnitt! Mit einem Tauchschnitt den Anfang machen oder in den Ecken Löcher bohren. Hier kannst du das Stichsägeblatt dann einsetzen und loslegen.

Im Baumarkt gibt es Outdoor-Waschbecken oft im Set mit einem Wasserhahn. Durch das Montieren des Hahns (erfordert das Bohren bzw. Stanzen eines passenden Lochs) wird in unserem Fall auch das Becken in der Platte gesichert. Die Unterseite des Beckens muss zuvor ggf. noch abgedichtet werden.

 


Accessoires für stilvolles Kochen und Speisen

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Accessoires für stilvolles Kochen und Speisen

Hast du deine Outdoor-Küche fertiggestellt, kannst du dich um die Einrichtung kümmern. Neben Tellern und Tassen verwandelst du mit einer praktischen und gleichzeitig stilvollen Ausstattung deinen Außenbereich in eine vollausgestattete Küche und ein zweites Esszimmer.

Damit Salat und Pommes nicht auf dem Boden landen, eignen sich Schüsseln aus Edelstahl mit rutschfestem Boden perfekt für den Außenbereich. Gekühlte Getränke bringst du in einem praktischen Korb direkt an den Tisch.

Du hast wenig Platz? Mit kleinen Regalen vergrößerst du die Abstellfläche auf deinem Tisch und auf der Arbeitsplatte.

Nützliche Ausstattung beim Grillen

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Nützliche Ausstattung beim Grillen

Beim Grillen sorgt eine Hakenleiste dafür, dass deine Grillhandschuhe und Handtücher immer griffbereit sind. Bei dir kommt auch Vegetarisches auf den Grill? Statt in Alufolie kannst du in einer wiederverwendbaren Grillschale nicht nur Fleisch, sondern auch Gemüse richtig lecker zubereiten.

Mit dem praktischen Spachtel zum Wenden deines Grillguts oder einer Fleischgabel mit passendem Schneidbrett steht deinem Grillvergnügen nichts mehr im Wege.

Video: Accessoires für jeden Outdoor-Genuss

Video: Accessoires für jeden Outdoor-Genuss

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 28.06.2024
  • 15:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Hamburg-Wandsbek
Am Stadtrand 31-33, 22047 Hamburg-Wandsbek

Anmeldemöglichkeit

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 29.06.2024
  • 09:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Bremen-Oslebshausen
Schragestr. 10, 28239 Bremen-Oslebshausen

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.