Foto: SPAX

Pflege- & Gartentipps

Geniale Camping-Hacks

Zelt aufbauen, Sachen reparieren oder fix das Geschirr spülen: Mit diesen cleveren Helfern bist du für deinen Campingurlaub bestens gerüstet.

Die Zeiten, in denen viele Deutsche am liebsten auf gemütlichen Liegegestühlen rund um den Pool in der prallen Sonne gebraten haben, sind längst vorbei. Immer mehr Leute zieht es raus in die Natur, um sich an der frischen Luft zu erholen. Kein Wunder also, dass Camping immer beliebter wird. Mit diesen Tipps wird der Urlaub im Freien zum Erlebnis.

Tipp: Reinigen und pflegen

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Tipp: Reinigen und pflegen

Lange Spaziergänge mit Hund, Kind und Kegel am Strand, ausgiebige Mountainbike-Touren oder Ausflüge am Wasser: Zu einem Campingurlaub in der Natur gehören Sand, Staub und Dreck einfach dazu. Wie schön, dass es praktische Helfer gibt, die das Reinigen und Pflegen von Wohnmobil, Fahrrad und Auto erleichtern. Mit einem mobilen, akkubetriebenen Niedrigruckreiniger mit Wassertank kannst du Dreck und Schmutz direkt vor Ort abbrausen. Einfach Akku aufladen, den Wassertank befüllen und mitnehmen: Sandige Kinderfüße werden im Nu sauber und auch der Dreck an Fahrrädern wird abgespült, bevor er im Auto landet. Ist es doch mal passiert, kann er mit einem Handstaubsauger leicht entfernt werden. Auch der Hund ist nach einem Spaziergang schnell abgeduscht – sei es vor der Haustür oder bevor er nach Wald oder Feld ins Auto springt. 


Tipp: Schrauben statt schlagen

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: DIY Academy

Foto: SPAX

Tipp: Schrauben statt schlagen

Wer viel campt und sein Zelt öfters an verschieden Orten aufstellt, kennt das Problem: Ist der Untergrund hart oder der Wind sehr stark, stößt ein Zelthering schnell an seine Grenzen. Auch stolpert man immer wieder über ihn, flucht beim Einschlagen oder ärgert sich über krumme Exemplare.
Leichter und sicherer geht das Fixieren eines (Vor-)Zeltes zum Beispiel mit einer witterungsbeständigen Zeltschraube und passenden Unterlegscheiben. Diese lässt sich einfach und schnell im Boden verankern und bietet auch in lehmigen, harten oder durchwurzelten Untergründen festen Halt. Dies geht ganz einfach mit einem Akku-Bohrschrauber, funktioniert aber auch mit einem einfachen Schraubendreher.

Und so geht’s:
Schiebe die Unterlegscheibe auf die Schraube. Dann drehst du diese mit einem Akkuschrauber oder einem Schraubendreher einfach in den Boden. Wie beim klassischen Hering solltest du die Schraube schräg eindrehen und der Schraubenkopf sollte vom Zelt abgewandt sein. So lassen sich Zeltschlaufen einfach und sicher an der Schraube befestigen – die Unterlegscheiben aus Kunststoff schützen die Schlaufen der Zeltbahnen. Geht es wieder nach Hause, drehst du die Schraube aus dem Boden und befreist sie für eine längere Lebensdauer von Erde und Lehm.


Tipp: Luftnummer für zu Hause oder unterwegs

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Tipp: Luftnummer für zu Hause oder unterwegs

Schwimmen, Ball spielen, Fahrrad fahren: Im Campingurlaub spielt sich (fast) alles draußen ab. Wer beim Aufpusten der Luftmatratze am Badesee nicht in Ohnmacht fallen will, greift lieber zur Pumpe. Und was tun, wenn bei der Radtour unterwegs ein Reifen Luft verliert? Mit einer leichten, handlichen Druckluftpumpe mit integriertem Akku machst du kurzen Prozess mit Plattfüßen. Durch verschiedene Adapter kannst du alle Ventilarten (z. B. vom Auto oder Fahrrad), Fußbälle und sogar witzige Schwimmtiere und Badeinseln aufpumpen.

Auch großvolumige Gegenstände, wie ein bequemes Luftbett für das Zelt oder das Schlauchboot lassen sich mit einer leistungsstärkeren Akku-Luftpumpe bequem aufpumpen. Schließt du die Pumpe an das Ablassventil an, ist die Luft außerdem schnell wieder abgelassen. 
Du hast zu wenig Stauraum im Camper? In Vakkumbeutel kannst du Bettwäsche und Handtücher platzsparend verstauen.


Tipp: Alles an seinem Platz

Foto: fischer

Foto: fischer

Foto: fischer

Foto: fischer

Tipp: Alles an seinem Platz

Eine Lösung für das Problem sind Vakuumpads. Tausende kleine Saugnäpfe halten Gegenstände (zwei Pads halten maximal 5 Kilo) mit Unterdruck fest. Die Klebefläche lässt sich immer wieder lösen und fixieren. Das macht das Pad ideal für alles, was temporär, aber auch permanent befestigt werden soll. Das funktioniert an glatten, ungestrichenen Oberflächen wie Fliesen, Glas, Kunststoff, Holz, Marmor oder Metall. Die Pads lassen sich hier problem- und vor allem spurlos wieder ablösen. So muss weder gebohrt noch geklebt werden.

Das Vakuumpad lässt sich mehrfach verwenden: Haftet es nicht mehr gut oder soll an anderer Stelle genutzt werden, kann es einfach unter Wasser abgespült werden. Accessoires wie Seifenschale, Bilder und Co. lassen sich so sicher im mobilen Heim anbringen. Sogar bequemes Filmegucken mit dem Tablet ist so möglich.Wer etwas aufhängen möchte, das er immer wieder lösen kann, aber auch immer wieder so befestigen will, nimmt dafür Vakuumpads mit Klettfläche. Dafür benötigst du zwei Pads, die jeweils bspw. an der Wand und am Objekt befestigt werden und die mit ihrer Klett- bzw. Veloursoberfläche aneinander hängenbleiben. Dies ist zum Beispiel perfekt für Putzmittel, die in Reichweite vom Spülbecken aufbewahrt werden sollen. Auch Lautsprecher lassen sich so problemlos positionieren.
 

Und so geht’s:

Zuerst die Flächen (Wand und Rückseite des zu befestigenden Gegenstands sorgfältig reinigen). Ziehe dann die Schutzfolie des Pads mit der flauschigen Veloursfläche ab und drücke diese fest an die Rückseite des Gegenstandes. Das machst du nun auch mit der Klett-Gegenseite an der Wand.Jetzt kannst du zum Beispiel eine Fernbedienung oder das Putzmittel einfach befestigen und lösen, wie du möchtest. Durch die Veloursseite ist die ablösbare Seite angenehm zu handhaben und verhakt sich nicht mit Stoffen o.ä.


Tipp: Spülen auf kleinstem Raum

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Tipp: Spülen auf kleinstem Raum

Auch beim Camping ist eine saubere und gut strukturierte Küche Voraussetzung, um hygienisch und komfortabel kochen zu können. Faltbare Spülschüsseln sind ideal für das Abwaschen von Geschirr, Besteck und Kochutensilien im Freien. Sie sind leicht, robust und lassen sich platzsparend zusammenfalten oder stapeln, um sie bei Nichtgebrauch im Camper oder Wohnwagen zu verstauen.  Durch den integrierten Ablaufstopfen kannst du darin auch Gemüse und Obst waschen und das Wasser danach bequem am Waschplatz ablassen. Spülst du im Camper oder Wohnwagen, bietet ein faltbares Abtropfgestell Platz für Teller, Tassen und Besteck. Deinen Schwamm, Spültuch und Bürste verstaust du im praktischen Organizer.

Tipp: Gut gerüstet die Natur erleben

Foto: Fiskars

Foto: Fiskars

Foto: Fiskars

Tipp: Gut gerüstet die Natur erleben

Egal, ob auf deiner Trekkingtour ein Baum im Weg liegt, du Holz für ein Lagerfeuer brauchst oder du ein Tipi mit deinen Kindern beim Campen bauen willst. Mit dieser Axt bist du für alle Abenteuer bestens gerüstet. Eine sogenannte Camping-, oder Wanderaxt ist eine kleine, handliche Axt, die für verschiedene Arbeiten im Freien genutzt werden kann. Sie ist stabil, klein, ultraleicht und lässt sich mit der praktischen Schlaufe einfach am Rucksack oder Gürtel bei Wanderungen und Rucksacktouren befestigen. Durch die Klingenabdeckung kannst du sogar Zeltheringe mit der Axt einschlagen.

Tipp: Fix repariert

Foto: tesa

Foto: tesa

Tipp: Fix repariert

Sugru ist ein weicher, formbarer Allzweckkleber, der auf den meisten Materialien haftet und der zu einem widerstandsfähigen, flexiblen Silikongummi aushärtet. Knete das Material in deinen Fingern, drücke es an der gewünschten Stelle an und bringe es mit der Hand in jede beliebige Form. Du hast bei Raumtemperatur 30 Minuten Zeit, um die Masse zu verarbeiten, dann sollte diese je nach Dicke des Auftrags und der Last 12 bis 48 Stunden lang aushärten. Danach bleibt Sugru dauerhaft in Form, ist hitze- und kältebeständig, wasser- und wetterfest und trägt bis zu zwei Kilo Gewicht.


Tipp: Ordentlich verstaut

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Tipp: Ordentlich verstaut

Ist dein Wohnwagen oder Camper chaotisch oder überfüllt, lässt das Urlaubsgefühl auf sich warten. Mit begrenztem Stauraum und die Notwendigkeit, schnell auf benötigten Gegenstände zugreifen zu können, haben sich Aufbewahrungstaschen bewährt, um Kleidung und Accessoires geordnet zu verstauen. Dank ihrer verschiedenen Größen nutzen Kleidertaschen den verfügbaren Platz in Ablageflächen und Schränken optimal aus. Insbesondere Schuhtaschen sind beim Campingurlaub äußerst praktisch, um Ordnung zu halten. In dekorative Körben kannst du Sonnenbrillen, Kartenspiele und Aufladekabel griffbereit verstauen. 

Tipp: Zelt reparieren

Foto: tesa

Foto: tesa

Foto: tesa

Tipp: Zelt reparieren

Du bist auf einem Festival oder Campingplatz und merkst jetzt erst, dass sich ein Riss im Zelt befindet? Kein Problem! Unterwegs musst du immer mit kleinen Notfällen rechnen. Mal hast du Pech und ein undichtes Zelt, dann einen Unfall beim Kajakfahren oder eine lockere Lampe oder Getränkehalter an deinem Fahrrad. 
Mit Gewebeband kannst du Gegenstände problemlos fixieren und auch Löcher und Risse ausbessern. Das Reparaturband lässt sich einfach abrollen, ist wasserfest, von Hand einreißbar und kann einfach verklebt werden. Dank der hohen UV- Beständigkeit lässt es sich auch bei extremen Wetterbedingungen einsetzen.
 

Tipp: Am Haken

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Tipp: Am Haken

Beim Camping geht es oft darum, seinen begrenzten Wohnraum effizient zu organisieren. Eine der größten Herausforderungen sind die Aufhängemöglichkeiten an den oft sehr dünnen Wänden der Innenverkleidung im Wohnwagen. Mit selbstklebenden Haken ist kein Bohren oder Schrauben erforderlich. Haken für Geschirrtücher können problemlos angebracht und bei Bedarf auch wieder entfernt werden, ohne häßliche Löcher zu hinterlassen. Praktisch ist auch die ausziehbare Tür-Handtuchstange und der Türhaken. Sie werden einfach in die Tür eingehangen und bieten zusätzliche Aufhänge-Möglichkeiten für Handtücher.

Auch für das Mini-Bad oder für die Küche gibt es Regale und clevere Helfer, die ohne Bohren angebracht werden können.

Tipp: Ladestrom auch in der Natur
Ladestrom auch in der Natur

Foto: AdobeStock / preeda_praktomak_EyeEm

Tipp: Ladestrom auch in der Natur

Wer viel draußen unterwegs ist und dabei auch an Orten verweilt, die keinen Stromanschluss haben, ist mit einer mobilen Solaranlage für das Aufladen von Handy & Co gut bedient. Auf einem ursprünglichen Zeltplatz, bei einer Wanderung, auf einem Festival, in der Gartenlaube – faltbare Anlagen sind leicht und platzsparend, lassen sich sofort und ohne Montage nutzen und sind unabhängig von einem Fahrzeug.
Sie lassen sich außerdem immer neu zur Sonne ausrichten. Damit sind höhere Stromerträge möglich und das Wohnmobil oder Zelt kann im Schatten stehen, während das Modul in der Sonne bleibt.


Tipp: Licht in jeder Situation

Foto: Bosch

Foto: Bosch

Tipp: Licht in jeder Situation

Eine gute Campingleuchte ist beim Zelten enorm wichtig. Ob du nachts zum Waschhäuschen musst, beim Regen muckelig im Zelt lesen möchtest oder im Dunkeln bestimmte Gegenstände suchst: Eine mobile Akku-Leuchte spendet dir LED-Licht in jeder Situation und hilft dir, dich draußen, im Zelt oder in deinem Campervan zu orientieren. Mit einer Akkulaufzeit von 1.000 Minuten und einer bequemen Dimmfunktion sorgt sie problemlos die ganze Nacht für die benötigte Lichtmenge.

Tipp: Alles im Blick

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Foto: WENKO

Tipp: Alles im Blick

Nudeln, Müsli, Zucker und Mehl transportierst du sicher in stapelbaren und transparenten Frischhaltedosen. Luftdichte Varianten halten Lebensmittel länger frisch und schützen sie vor Feuchtigkeit, Gerüchen und Schädlinge. Durch die verschiedenen Größen kannst du deine Schubladen optimal ausnutzen. In einem Besteckkasten verstaust du deine Messer, Gabeln, Löffel und Küchenutensilien übersichtlich. Gewürze wie Salz und Zucker sind an einer Wandablage in schönen Vorratsdosen immer griffbereit.

Ein Tür-Abfallsammler ist sehr praktisch im Campervan. Der kompakte Müllsammler ist eine gute Lösung für all diejenigen, die ihren Müll gerne unter der Spüle verstauen und gleichzeitig wertvollen Platz sparen möchten. Der Abfallsammler kann einfach mit seinem Metallrahmen über die Tür oder Schublade eingehängt werden. Du hast noch weniger Platz? Dann ist dieser kleine, faltbare Mülleimer eine gute Alternative für dich.

Tipp: Schnell auf- und abhängen

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

Tipp: Schnell auf- und abhängen

Gerade, wenn man unterwegs ist, sollte alles gut verstaut sein. Besonders lose Zettel, Parkscheine, Postkarten und Einkaufszettel sind schnell hinter den Sitz gerutscht und unauffindbar. Mit kleinen Zwingen sind sie schnell übersichtlich platziert. Durch den Saugnapf oder Magnet lassen sich die Federzwingen schnell an glatten oder metallenen Oberflächen befestigen und auch ebenso fix wieder entfernen.

So kannst du im Nu deinen Nachweis am Stellplatz in die Scheibe des Wohnmobils hängen, das Geschirrtuch am Kühlschrank oder draußen ans Auto hängen oder deinen Campervan mit schönen Postkarten dekorieren.


Video: Nützliche Camping- und Outdoorprodukte

Video: Nützliche Camping- und Outdoorprodukte

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Trockenausbau erfolgreich umsetzen

In diesem Kurs zeigen wir dir die Anwendung und den Aufbau eines Metall-Ständerwerk-Systems. Wir erläutern dir die einzelnen Schritte zum Einbau von Tür- und Fensterdurchbrüchen, zur Leitungsverlegung, zur Dampfsperre sowie Isolation. Dabei wird die Anwendungsweise verschiedener Isolationsmaterialien wie z.B. Steinwolle, Glaswolle, Schafswolle, Hanf und Flachs gezeigt. Im Praxisteil erlebst du den Aufbau und die Montage eines Metall-Ständerwerk-Systems.


  • 27.07.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Schwäbisch-Gmünd
Graf-von Soden-Str. 9, 73527 Schwäbisch-Gmünd

Anmeldemöglichkeit

Wände spachteln und verputzen

Die richtige Materialauswahl und Untergrundvorbereitung bei Innen- und Außenputzen sind die Grundlagen in diesem Kurs. Gezeigt werden alle notwendigen Werkzeuge sowie die verschiedenen Materialien, die je nach Untergrund zum Auftragen verwendet werden können. Zu den wichtigsten Putzarten führst du praktische Arbeiten durchaus, um die fachgerechte Verarbeitung selbst kennenzulernen. Dabei zeigen wir dir die bekanntesten Putztechniken.


  • 03.08.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

OBI Heilbronn - Lise-Meitner-Str.
Lise-Meitner-Str. 10, 74074 Heilbronn

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.