Foto: wolfcraft

Möbel selbst bauen

Große Hundebox mit Schiebetür

Du hast keine Lust auf herkömmliche ungemütliche Kennelboxen für deinen Hund? Dann ist dieses Projekt wie für dich gemacht: eine Holzbox in XL, die auch im Wohnzimmer gut aussieht.

Gemeinsam mit unserer Miss DIY Kerstin Weiser, die auch selbst Hundebesitzerin ist, entsteht eine durchaus anspruchsvolle, aber vor allem stylische Hundebox als gemütlicher und sicherer Rückzugsort für deinen Vierbeiner.

Wir haben auch eine Anleitung für eine Hundehütte für den Garten und für ein cooles Hunde-Spielzeug für dich.

Materialliste:

Materialliste:

Gestell (alle Holzteile aus Fichte/Tanne)

  • 5 Tischbeine 6 x 6 cm, 80 cm lang 
  • 6 Querstreben für die Seitenteile 3 x 10 cm, 68 cm lang 
  • 3 Querstreben für die Rückseite 3 x 10 cm, 108 cm lang
  • 3 Querstreben vorne 3 x 10 cm, 51 cm lang

Tischplatte

  • 1 Buche-Vollholzplatte 92 x 132 cm

Grundrahmen (alle Holzteile aus 4 x 6 cm Fichte/Tanne)

  • 2 Leisten 132 cm lang 
  • 2 Leisten 92 cm lang 

Schienen

  • 2 Aluschienen 120 cm lang 3,3 cm breit 

Schiebetür (alle Holzteile aus 3 x 10 cm Fichte/Tanne)

  • 2 Leisten 62,5 cm lang
  • 2 Leisten 74,5 cm lang 
  • 2 Streben 43,5 cm lang 

Werkzeug:

  • Maschinentisch 
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Tischkreissäge
  • Spanntisch
  • Universalwinkel 
  • Akkubohrschrauber, ggf. Bohrständer
  • Meisterdübler
  • Holzbohrer mit Tiefenstopp
  • Winkelschleifer
  • Multi-Holzfräse für Winkelschleifer
  • Einhand Rahmenbandspanner 
  • Einhandzwingen 
  • Exzenterschleifer mit Schleifscheiben Holz /Metall Ø 115 mm, grob und fein 
  • Maschinenschraubstock
  • Metallbohrer 
  • Senker 
  • Spitzfederzwinge MT 
  • Forstnerbohrer Ø 25 mm 
  • Dübelfixe 
  • Libelle für Zollstöcke 
  • Zollstock 
  • Bleistift
  • Holzschrauben
  • Flachdübel
  • Holzdübel 
  • Konusplättchen Ø 25 mm 
  • Holzleim
  • Arbeitsschutzausrüstung (Maske, Brille, Gehörschutz)
  • Pinsel
  • Beize in Eicheton
  • Schwamm
  • Klarlack 
  • Sprühlack weiß
  • Weißer Lack oder Lasur
  • Gummihammer
  • Abdeckfolie, Malervlies etc.
Hundebox-Bau im Video

Hundebox-Bau im Video


01. Zuschnitt der Teile
Hundebox Hundehütte bauen

Foto: wolfcraft

01. Zuschnitt der Teile

Beginne mit dem Zuschnitt der Teile gemäß der Materialliste. Zeichne die benötigten Maße mit einem Winkel und Bleistift auf den Hölzern an und schneide sie mit einer Tischkreissäge zu.

Für die Gehrungsschnitte verwendest du den verstellbaren Queranschlag und stellst ihn auf 45 Grad ein.


02. Montage des Grundrahmens

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

02. Montage des Grundrahmens

Im nächsten Schritt baust du den Grundrahmen zusammen. Die vier auf Gehrung geschnittenen Leisten verbindest du mit Flachdübeln. Dafür markierst du die Mitte auf den Gehrungsflächen. Die Schlitze werden dann mit der Flachdübelfräse gemacht.

Befreie anschließend die Bauteile von Staub und setze den Rahmen zunächst probehalber zusammen. Passt alles, geht’s ans Verleimen: Gib nicht nur Leim auf die Dübel, sondern bestreiche auch die Verbindungsflächen.

Fixiere den Grundrahmen zum Trocknen am besten mit dem Einhand-Rahmenspanner, der gleichmäßigen Druck auf die Gehrungen ausübt. Austretenden Leim sofort mit einem feuchten Tuch/Schwamm abwischen.

Tipp: Der Vorteil der Flachdübel gegenüber den herkömmlichen Runddübeln besteht darin, dass sie leichter auszurichten sind und sich aufgrund der großen Verbindungsflächen die Bauteile nicht verschieben oder verdrehen. 


03. Montage der Seitenteile

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

03. Montage der Seitenteile

Nun werden die Seitenteile mittels Dübelverbindungen zusammengebaut. Für die Eckverbindungen nimmst du zunächst alle Stirnbohrungen mithilfe des Meisterdüblers und des 8-mm-Lochs vor.

Anschließend richtest du alle Bauteile so zueinander aus, wie sie später miteinander verbunden werden sollen. Jetzt wird an allen sechs Positionen pro Seite in die Tischbeine gebohrt.

Anschließend gibst du Leim sowohl in die Dübellöcher als auch auf die Dübel und die Verbindungsflächen. Dann die Bauteile zusammensetzen, mit Zwingen fixieren und trocknen lassen.

Tipp: Für eine schönere Optik und um scharfe Ecken zu vermeiden, wurden die Kanten der Tischbeine mit einer 3-mm-Fase versehen. Dann beachte unbedingt beim Setzen der Dübel, dass die Bauteile mit einem leichten Versatz verbunden werden müssen (beim Tischbein 18 mm, beim Seitenteil 15 mm).


04. Montage der Schiebetür
Hundebox Hundehütte bauen

Foto: wolfcraft

04. Montage der Schiebetür

Weiter geht es mit der Montage der Schiebetür. Hier arbeitest du an den geraden Kanten mit Dübel- und an den Gehrungskanten mit Flachdübelverbindungen.


05. Schleifen und lackieren
Hundebox Hundehütte bauen

Foto: wolfcraft

05. Schleifen und lackieren

Nachdem der Leim getrocknet ist, kannst du mit dem Schleifen und Lackieren fortfahren. Alle Elemente werden zunächst grob abgeschliffen, dann geht es mit dem Feinschliff weiter.

Im Anschluss behandelst du alle Elemente mit einem für Hunde unbedenklichen Lack (Tipp: Bei den Farbherstellern nach Hinweisen auf Eignung für Kinderspielzeug suchen. Diese Lacke sind ungiftig, speichelfest und können größeren Belastungen standhalten).

Gegebenenfalls ist ein zweiter Lackiervorgang mit Zwischenschliff nötig. Gut trocknen lassen. 
 


06. Korpus montieren
Hundebox Hundehütte bauen

Foto: wolfcraft

06. Korpus montieren

Über die vorgefertigten Dübellöcher wird der Korpus nun zusammengebaut. Mit den Dübeln verleimen, mit Zwingen verspannen und am besten über Nacht trocken lassen.


07. Korpus und Grundrahmen verbinden
Hundebox Hundehütte bauen

Foto: wolfcraft

07. Korpus und Grundrahmen verbinden

Nun wird der Korpus in den Grundrahmen gesetzt. Ein Gummihammer hilft, wenn es schwierig wird, die Beine einzupassen. Dann die Konstruktion umdrehen, sodass der Rahmen oben ist.

Anschließend die Konstruktion ausrichten und mit Zwingen fixieren. Achte hier auf einen rundum planen Abschluss.

Dann verschraubst du die beiden Elemente von der Innenseite. Damit die Verbindungen unsichtbar sind, bereitest du diese mit einem Forstnerbohrer vor. Das daraus entstehende Loch wird nach der Verschraubung mit einem Konusplättchen (auch Astlochstopfen genannt) verblendet. Das wird eingeleimt, ggf. mit einem Hammer mit Zulage nachhelfen. Diese Stellen mit weißem Lack nachberarbeiten.


08. Abdeckplatte beizen und lackieren

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

08. Abdeckplatte beizen und lackieren

Nun wird die Abdeck- bzw. Tischplatte in einem Eicheton im Kreuzgang gebeizt. Zuvor muss die Platte allerdings vorbereitet werden: Nach einem ersten Schleifgang wird sie gewässert und dann nochmals geschliffen. Die Beize sollte dann zwei bis drei Stunden trocknen.

Weiter geht es mit dem Versiegeln durch einen Klarlack auf Acrylbasis. Nach der Trocknungszeit solltest du die Platte nochmals anschleifen und klarlackieren.


09. Schienen anschrauben

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

09. Schienen anschrauben

Montieren nun die vorbereiteten Alu-Schienen. Diese wurden zuvor weiß lackiert und die Kanten abgeschliffen.

Die Löcher auf den Schienen markieren und dann am besten mit einem Bohrer im Bohrständer bohren und senken, damit der Schraubenkopf nicht vorsteht und sich die Türen später problemlos schieben lassen. 

Die Schienen werden unten am Grundgestell und oben unter der Abdeckplatte verschraubt. Tipp: Auch die Schrauben kannst du weiß sprühlackieren.

Das Element der Schiebetür kann dann später ganz einfach eingeführt werden. 


10. Abdeckplatte befestigen

Foto: wolfcraft

Foto: wolfcraft

10. Abdeckplatte befestigen

Jetzt kannst du die Abdeckplatte auf dem Korpus befestigen. Auch hierbei nutzt du Dübelverbindungen.

Tipp: Mit Dübelmarkierern kannst du leicht die richtige Position des Gegenlochs bestimmen. Durch den Einsatz eines Tiefenstopps beim Bohren sicherst du dich gegen ein versehentliches Durchbohren der Platte ab.

Anschließend wird wie gehabt alles durch Dübel und Leim verbunden, dann verspannt und darf am besten über Nacht trocknen.


11. Aufstellen und freuen
Hundebox Hundehütte bauen

Foto: wolfcraft

11. Aufstellen und freuen

Geschafft! Jetzt musst du nur noch einen passenden Platz für die stylische Hundebox suchen und schon können deine Vierbeiner einziehen.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Rasenpflege von A bis Z

Jeder Rasen braucht Pflege, auch wenn er nicht gleich die Golf-Liga erreichen soll. Je nach Rasentyp (Gebrauchs- oder Zierrasen) richten sich Pflegeaufwand und -umfang. In diesem Kurs vermitteln wir dir das notwendige Grundwissen und geben Tipps zu den wichtigsten Arbeiten wie Mähen, Wässern und Düngen. Hier erfährst du beispielsweise, welche Schnitthöhe bei jungem Rasen ideal ist, warum Vertikutieren erfolgreich gegen Unkraut hilft und wie viel Wasser dein Rasen im Sommer benötigt.


  • 20.04.2024
  • 10:00 Uhr
  • 3 Std.

toom Lemgo
Grevenmarschstraße 4-12, 32657 Lemgo

Anmeldemöglichkeit

Meinen Garten nachhaltig bewässern

Wer seinen Garten liebt, der gießt. Das mag sich simpel anhören, doch das richtige Bewässern sollte nach gewissen Regeln erfolgen. Wir erklären, wann, wo und wie du den Durst deiner Pflanzen am besten stillst. Besonders in heißen Sommermonaten brauchen Beete und Blumen viel Wasser. In unserem Kurs lernst du die verschiedenen Möglichkeiten der Regenwassernutzung und -sammelanlagen sowie die Montage-Schritte und Materialien kennen.


  • 20.04.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Frankfurt/O. West
Nuhnenstraße 19, 15234 Frankfurt (Oder)

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Das könnte dir auch gefallen:

© 2024 DIY Academy e.V.