Foto: Bosch

Möbel selbst bauen

Edler Nachttisch mit Lampe

Kupfer und Holz ergeben ein schickes Paar, das deinem Schlafzimmer mehr Glamour verleiht! Diese DIY-Konstruktion eignet sich optimal für alle, die nicht viel Platz am Bett oder am Boden lieber Freiraum haben.

Dieser selbstgebaute Nachttisch ist ein DIY-Projekt, das aus einem Design-Katalog stammen könnte! Wer keinen Platz hat, im Schlafzimmer ein Nachtschränkchen aufzustellen, ist mit dieser puristisch aussehenden Lösung gut beraten.

Du möchtest was Größeres? Das findest du hier!

Das brauchst du:

Das brauchst du:

Werkzeugliste:

  • Akku-Handkreissäge mit einem Kreissägeblatt für Holz, alternativ Stichsäge
  • Akku-Schlagbohrmaschine, alternativ Akku-Bohrschrauber und Bohrer
  • Akku-Schleifgerät mit 120er Schleifpapier
  • 25-mm-Forstnerbohrer
  • 44-mm-Mehrzweck-Lochsäge
  • Blechschere
  • Bleistift
  • Zollstock
  • Schreinerwinkel bzw. Winkellineal
  • Schraubzwingen
  • Spachtel, Kartuschenpistole zum Verarbeiten des Klebers
  • Pinsel oder Rolle

Materialliste:

  • Leimholzplatte 80 x 20 x 1,8 cm
  • 2 Kupferblechplatten 1000 x 300 x 1,5 mm
  • 2 Linsenkopfbeschläge bzw. sog. Schrankaufhänger 40 x 4,5 mm
  • 4 Holzschrauben 16 x 3,5 mm
  • 2 Schrauben für die Wandaufhängung  4 x 60 mm plus passende Dübel
  • Holzleim
  • Zwei-Komponenten-Kleber
  • Lasur
  • Glühlampe
  • Lampenfassung mit Kabel und Stecker bzw. Schalter
  • Schutzausstattung: Handschuhe, Schutzbrille, Gehör- und Mundschutz

01. Bretter zusägen
Nachttisch: Zuschnitt Holz Kreissäge

Foto: Bosch

01. Bretter zusägen

Damit die Nachttischleuchte „schweben“ kann, braucht sie eine recht-winklige Aufhängekonstruktion. Dazu auf der Leimholzplatte die Brettmaße zweimal markieren (18,5 x 35 cm) und zusägen. Auf jeweils der Längsseite des Brettes eine Gehrung  von 45 Grad für die Eckverbindung schneiden.

Tipp: Wer auf die Eleganz der Gehrung verzichten kann oder möchte, kann die beiden Bretter auch stumpf verbinden. Dann die Länge des aufrechten Bretts ggf. um Materialstärke verringern. Das hintere Brett auf die Ablage aufsetzen und verleimen oder ggf. von unten verschrauben.


02. Beschläge markieren
Nachttisch: Holzbrett anzeichnen

Foto: Bosch

02. Beschläge markieren

Lege eines der Bretter mit dem Gehrungsschnitt nach unten vor dich. Auf der Oberseite markierst du rechts und links einen Punkt mit einem Abstand von 4 cm zu den kurzen Seiten und 3 cm zur oberen Kante. Ziehe parallel zur Seitenkante eine gerade Linie von der oberen Kante bis einige Zentimeter unterhalb der Markierung. Anschließend legst du das oberste Schraubenloch eines Beschlags auf den zuvor markierten Punkt und zeichnest mit dieser „Schablone“ das untere Loch an.


03. Sacklöcher bohren
Nachttisch: Sacklöcher

Foto: Bosch

03. Sacklöcher bohren

Damit die beiden Beschläge im Brett verschwinden können, bohrst du an den so markierten Stellen mit einem 25-mm-Forstnerbohrer jeweils zwei Sacklöcher pro Beschlag. Eine weitere Sackbohrung setzt du mittig zwischen die beiden anderen, sodass sich ein durchgehendes längliches Loch ergibt.


04. Loch für Glühlampe
Nachttisch: Loch bohren

Foto: Bosch

04. Loch für Glühlampe

Auf dem zweiten Brett markierst du die Position der Glühlampe. Je seitlicher diese liegt, desto mehr Ablagefläche hast du. Hier erst mittig ein kleines Loch vorbohren, dieses dann mit einer Mehrzweck-Lochsäge vergrößern. (Maßgeblich ist der Durchmesser der Lampenfassung. Diese soll nicht durchrutschen, sondern wackelfrei im Loch sitzen.) Beide Bretter glätten und die Kanten brechen.


05. Bretter verbinden
Nachttisch: Verleimen

Foto: Foto:Bosch

05. Bretter verbinden

Jetzt wird die Holzkonstruktion zusammengefügt. Die Bretter mit den Gehrungsseiten zueinander und den Sacklöchern nach unten zeigend hinlegen. Holzleim auf die Gehrungsseiten auftragen und zusammenklappen. Für Fälle wie diesen, in denen die Position der beiden zu verleimenden Teile nur schwer mit Schraubzwingen oder einem Spanngurt fixiert werden kann, gibt es den sogenannten Nageltrick. 

Tipp: Der Nageltrick 
Dabei werden kleine Drahtstifte in die zu verleimenden Teile geschlagen und die Köpfe der Nägel mit der Zange abgeknipst. Dann den Leim auftragen und die Teile auf- bzw. aneinanderdrücken (optimalerweise in einer Winkellade oder zumindest an einem Anschlagbrett). Nach dem Trocknen des Holzleims Reste entfernen und die Oberfläche nach Geschmack und Belieben lasieren, um die Farbe des Holzes zu verändern. Für die Verwendung im Haus kannst du das Holz natürlich auch unbehandelt lassen.


06. Beschläge einschrauben
Nachttisch: Beschläge einschrauben

Foto: Bosch

06. Beschläge einschrauben

Schraube die Aufhänger in die Sacklöcher. Der runde Teil der schlüsselförmigen Aussparung der Beschläge zeigt dabei nach unten.


07. Kupferplatten zuschneiden und verkleben
Nachttisch: Kupferblech aufkleben

Foto: Bosch

07. Kupferplatten zuschneiden und verkleben

Markiere auf einem Kupferblech das Maß der Bretter (18,5 x 35 cm). Für das zweite Blech musst du in der Länge die Materialstärke des Holzes abziehen (16,7 x 35 cm). Die Stücke mit einer Blechschere zuschneiden.

Das etwas kleinere Kupferblech mit Zwei-Komponenten-Kleber (z.B. von Henkel) auf die aufrechte Innenseite der Holzkonstruktion kleben. Dann den Kleber auf die obere Kopfkante dieses Brettes auftragen und gleichmäßig verstreichen. Das zweite Blech mit der Unterkante exakt am Holzrand anlegen und festdrücken. 

Wichtig: Zwei-Komponenten-Kleber zieht relativ schnell an und sollte zügig verarbeitet werden. Den Kleber dann nach Angabe des Herstellers aushärten lassen. 


08. Aufhängen und erleuchten

Foto: Bosch

Foto: Bosch

08. Aufhängen und erleuchten

Die Position der beiden Löcher für die Aufhängung an der Wand markieren und bohren. Dübel und Schrauben (4 x 60 mm) einsetzen und die Holz-Kupfer-Konstruktion in die Beschläge einhängen. Zum Schluss die Glühlampe in die Lampenfassung eindrehen, mit dem Stecker voran durch die Aussparung fädeln und in die Steckdose stecken.

Fertig ist der edle Nachttisch mit Beleuchtung!

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 28.06.2024
  • 15:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Hamburg-Wandsbek
Am Stadtrand 31-33, 22047 Hamburg-Wandsbek

Anmeldemöglichkeit

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 29.06.2024
  • 09:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Bremen-Oslebshausen
Schragestr. 10, 28239 Bremen-Oslebshausen

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.