Foto: kwb Germany

Rund ums Haus

Qualitätswerkzeug erkennen

Längst ist es Normalität: Neben günstigen T-Shirts locken viele Händler mit No-Name-Werkzeug zum Schnäppchenpreis. Wer sich nicht auskennt, freut sich über die Ersparnis und erlebt am Ende eine herbe Enttäuschung. Denn günstig ist nicht immer gut.

Es fängt vielleicht harmlos an: Der Griff am neu erworbenen Hammer wackelt. Beim nächsten Schlag schon kann sich der Hammerkopf lösen und im schlimmsten Fall jemanden verletzten. 
Um solche Unfälle zu vermeiden, sollten Verbraucher beim Kauf unbedingt auf neutrale Prüfsiegel und Materialangaben achten. Das bekannteste deutsche Zeichen, "GS", steht für geprüfte Sicherheit. In diesem Fall testet eine unabhängige Institution wie etwa die Versuchs- und Prüfanstalt für Werkzeuge (VPA) die Qualität eines Hammers.

Wichtig sind Prüfzeichen
1-pt-12697 01

Foto: Bosch

Wichtig sind Prüfzeichen

Das Prüfunternehmen muss im Zeichen genannt sein. Das CE-Zeichen richtet sich hingegen nicht in erster Linie an Verbraucher. Es signalisiert den Behörden, dass das Werkzeug den EG-Sicherheitsrichtlinien entspricht und frei auf dem europäischen Binnenmarkt verkauft werden darf.

Im Gegensatz zum CE-Zeichen erfolgt die Überprüfung und Vergabe des GS-Siegels auf freiwilliger Basis unter Einhaltung gesetzlicher Vorgaben. Zusätzlich können auch private Prüfzeichen wie das TÜV- oder VDE-Siegel am Produkt angebracht sein. Der Abdruck einer DIN-Norm auf dem Etikett verweist zumindest auf die Einhaltung gesetzlicher Minimalanforderungen im Hinblick auf Sicherheit, Funktion und Lebensdauer.

Achtung bei "Made in Germany": Als Qualitäts- und Herkunftsnachweis ist dies nicht immer aussagekräftig, da nicht alle Produkte mit diesem Zeichen komplett in Deutschland hergestellt wurden. 
Finger weg von Handwerkzeugen, auf denen nur "Germany" zu lesen ist. Es kommt auch vor, dass anerkannte Prüfsiegel gefälscht werden. Hier hilft nur ein Vergleich mit anderen zertifizierten Artikeln.


Wichtig: Der Griff

Wichtig: Der Griff

Bevor ein vermeintliches Schnäppchen im Einkaufswagen landet, sollte es auf seine Qualitäts- und Sicherheitseigenschaften geprüft werden. Dazu muss man nicht unbedingt ein Fachmann sein, meint die DIY Academy. Wer auf bestimmte Dinge achtet, vermeidet ärgerliche Fehlkäufe.


Schon bei einem Blick auf den Werkzeugriff trennt sich oft die Spreu vom Weizen. Ein guter Handgriff besteht entweder aus glattem, lackiertem Holz, aus griffsicherem Metall oder er verfügt über eine Kunststoffummantelung. Optimal sind ergonomisch geformte Griffe aus Zwei- oder Mehrkomponentenkunststoff. Das griffige Material liegt gut in der Hand, verhindert das Abrutschen der Finger und verbessert die Kraftübertragung.

Bei Kunststoffgriffen extrem günstiger Angebote ist Vorsicht angesagt.

Verbraucherschützer warnen vor Billigwerkzeugen mit giftigen Weichmachern in den Handgriffen. Der festgestellte Stoff gilt als krebserregend und macht sich beispielsweise durch einen starken Geruch bemerkbar. Wer ein verdächtiges Werkzeug zu Hause hat, sollte es vorsichtshalber zurückbringen und überprüfen lassen.


Nicht alles ist Gold?

Nicht alles ist Gold?

Wichtige Hinweise beim Kauf eines Werkzeugs liefern zudem die Materialangaben. Entscheidend für die Qualität von Schraubenschlüsseln, -drehern oder Zangen ist die Härte des verwendeten Metalls bzw. die Legierung. Blechwerkzeug hält selten das, was es verspricht, und verbiegt sich beim ersten Härtetest.


Auch blitzender Chrom erweist sich so manches Mal als schöner Schein. Unter der Oberflächenlackierung verbirgt sich tatsächlich minderwertiges Metall. Hochwertige mechanische Handwerkzeuge werden aus gehärtetem Stahl wie zum Beispiel Chromvanadium (Cr-V) hergestellt. In der Regel findet sich diese Angabe auf der Verpackung, ansonsten fragst du besser nach.


Erst testen, dann kaufen

Erst testen, dann kaufen

Am besten testest du vor dem Kauf, ob sich die Werkzeuge leicht bedienen lassen und Einzelteile sicher befestigt sind. Das gilt zum Beispiel für einen Hammerkopf, er darf auf keinen Fall locker sitzen.

Wer einen neuen Schraubendreher kaufen möchte, liegt bei einem Produkt mit einer gehärteten oder mit Diamantstaub beschichteten Spitze meistens richtig. 
Ein solcher Dreher greift besser, schont die Schraubenköpfe und hält eindeutig länger als die Billigvariante. Und die Erfahrung lehrt: Nichts ist schlimmer, als ein Kreuzschlitzschraubendreher, der durchdreht und dabei eine Schraube nach der anderen unbrauchbar macht.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Laminat und Vinylböden verlegen

Egal ob aus Laminat oder Vinyl – moderne Fußbodenbeläge vermitteln Gemütlichkeit und eine ansprechende Raumatmosphäre. Dabei sind den gestalterischen Ideen kaum Grenzen gesetzt, denn es gibt viele Farb- und Dekorvarianten. In unserem Kurs erfährst du, was du beim Verlegen beachten musst, lernst alles Relevante über eine notwendige Trittschalldämmung sowie über die schwimmende oder verklebende Verlegung. Während des Kurses übst du das Verlegen und den Umgang mit den notwendigen Werkzeugen.


  • 23.02.2024
  • 14:00 Uhr
  • 5 Std.

OBI Freiburg
Tullastraße 62, 79108 Freiburg

Anmeldemöglichkeit

Kleinreparaturen im Haushalt

Was mache ich bei einem tropfenden Wasserhahn oder einem verstopften Siphon? Wie wechsele ich korrekt ein Leuchtmittel aus? Wie repariere ich kleine Schäden an Tapete oder Putz? Es gibt viele Fälle im Haushalt, in denen Kleinreparaturen anfallen und du selbst Hand anlegen kannst. Welche Werkzeuge und Materialien hierbei zum Einsatz kommen und welche Hilfsmittel sinnvoll sind, zeigen wir dir in diesem Kurs.


  • 23.02.2024
  • 14:00 Uhr
  • 3 Std.

toom Voerde
Zunftweg 11, 46562 Voerde

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


© 2024 DIY Academy e.V.