Foto: Heinrich Kopp GmbH

Rund ums Haus

Elektroinstallation: Sicherheit geht vor

Bei einigen Arbeiten im Haushalt kann man sich ausprobieren - ob eine Farbkante perfekt gerade ist oder nicht, ist sicher nicht lebenswichtig. Doch bei elektrischen Anlagen, beim Einbau von Schaltern oder Steckdosen ist Vorsicht geboten. Immerhin fließt hier lebensbedrohlicher Strom. Mit diesen Tipps vermeidest du unnötige Risiken.

Grundsätzlich sind bei jeder Installation und Veränderung in elektrischen Anlagen die einschlägigen Bestimmungen und die anerkannten Regeln der Technik einzuhalten. Bei elektrischen Unfällen haftet derjenige, der zuletzt an der Anlage oder am Gerät gearbeitet hat. Da ein Heimwerker meistens nicht alle Regeln und Bestimmung kennen kann, empfehlen wir, den Rat eines Fachmanns hinzuzuziehen. Ein konzessionierter Elektriker kann die Anlage prüfen und abnehmen und damit auch die Gewähr für eine ordnungsgemäße sichere Ausführung bieten.

Fünf Faustregeln

Fünf Faustregeln

Zusammengefasst sind es fünf Faustregeln, die du unbedingt beachten solltest, wenn du Lichtschalter anschließen oder eine Steckdose installieren willst:

  • Freischalten
  • Sichern gegen Wiedereinschalten
  • Spannungsfreiheit feststellen
  • Erden und Kurzschließen
  • benachbarte Teile abdecken oder abschranken
Stromzufuhr abschalten
Elektrik, Steckdosen & Co.

Foto: DIY Academy

Stromzufuhr abschalten

Konkret bedeuten diese Regeln, dass als erstes und vor jeder Arbeit an elektrischen Leitungen oder Geräten die Stromzufuhr abgeschaltet werden müssen – vollständig. Wenn du unter ungenügenden Lichtverhältnissen arbeitest, sorge also vorher für unabhängige Beleuchtung, schließlich kannst du nicht einfach die Deckenlampe einschalten.

Nach der Freischaltung solltest du die Sicherung unbedingt gegen Wiedereinschalten schützen. Verschließe den Sicherungskasten oder markiere die Sicherung mit unmissverständlichen Aufklebern. Am Ort des Geschehens überprüfe die tatsächliche Spannungsfreiheit der Leitung mit einem zweipoligen Spannungsprüfer.

Handelt es sich um eine normale Hausleitung mit Niederspannung, darfst du nach diesen Sicherheitsschritten endlich deine neue Steckdose anschließen.

Finger weg von Hoch- und Mittelspannung

Finger weg von Hoch- und Mittelspannung

Arbeiten an Hoch- und Mittelspannung sowie im Verteilerkasten solltest du grundlegend Profis überlassen. Sprich bei Bedarf den Fachmann deines Vertrauens an, und stimme mit ihm ab, welche Arbeiten du durchführen kannst und welche der Fachmann durchführt.

Messgeräte und Schutzkleidung
Elektrik, Steckdosen & Co.

Foto: DIY Academy

Messgeräte und Schutzkleidung

Doch auch außerhalb dieser Grundregeln gibt es Dinge, die du beachten solltest, wenn du an Leitungen oder Geräten mit elektrischem Strom Installationen vornimmst – selbst wenn du nur einen neuen Lichtschalter einbauen willst. Denke  an geeignetes Werkzeug, funktionierende Messgeräte und persönliche Schutzkleidung. Natürlich müssen auch die verwendeten Materialien geprüft werden. Du solltest dich mit den Leitungen und den daraus resultierenden Anschlussbedingungen und Schutzarten auskennen.

Im Zweifel gilt immer: Nie etwas versuchen, wovon du nicht zu einhundert Prozent weisst, dass es richtig ist. Du gefährdest dein Leib und Leben genauso wie von allen, die später die elektrischen Anlagen benutzen. Wende dich  gegebenenfalls an einen Fachmann. Der kennt sich aus und ist dir behilflich, wenn du neue Steckdosen oder Lichtschalter montieren möchtest.

Gefährde dich und andere nicht!

Gefährde dich und andere nicht!

Bitte beachte bei jedem Eingriff in die Elektroinstallation (Schalter, Dimmer oder Steckdosen anschließen, Leitungen verlegen, etc.) die Sicherheitsregeln (gem. DIN VDE 0620). Installation nur durch Personen mit einschlägigen elektrotechnischen Kenntnissen und Erfahrungen!

Durch eine unsachgemäße Installation gefährdest du:

  • dein eigenes Leben
  • das Leben der Nutzer der elektrischen Anlage.

Mit einer unsachgemäßen Installation riskierst du schwere Sachschäden, z.B. durch Brand. Es droht für dich die persönliche Haftung bei Personen- und Sachschäden. Wende dich an einen Elektroinstallateur!

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Elektrowerkzeuge von A bis Z

Dieser Kurs gibt dir einen Überblick über verschiedene Elektrowerkzeuge wie Bohrer, Schrauber, Sägen und Schleifer. Wir erläutern die jeweiligen Anwendungsbereiche und Einsatzmöglichkeiten und üben den Umgang mit den einzelnen Geräten. Im Praxisteil lernst du die Anwendung der einzelnen Maschinen (Bohren, Schrauben, Sägearbeiten, Schleifen) an verschiedenen Materialien.


  • 31.05.2024
  • 14:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Leipzig-Plagwitz
Gießerstr. 37, 04229 Leipzig-Plagwitz

Anmeldemöglichkeit

Basiswissen für Heimwerken-Projekte

In diesem Grundlagen-Kurs geben wir dir einen Überblick über eine nützliche Werkzeugausstattung für das Heimwerken in deinen eigenen vier Wänden. Wir erläutern neben den klassischen Handwerkzeugen auch die Einsatzmöglichkeiten einzelner Elektrowerkzeuge sowie nützliche Zusatzgeräte und Zubehörteile. Im Praxisteil übst du den Umgang mit diesen Geräten.


  • 01.06.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

hagebau Wilhelmshaven
Flutstraße 94, 26388 Wilhelmshaven

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.