Foto: Marley

Fenster & Türen

Falttür einbauen

Wegen des fehlenden Schwenkbereichs sind Falttüren besonders für kleine Räumen ideal, weil so keine Stellfläche verloren geht. Ein weiterer Vorteil: Moderne Falttürbausätze lassen sich leicht selbst einbauen. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie leicht die Montage funktioniert.

Vorteile einer Falttür
Falttüren bestehen aus mehreren Teilen, die sich beim Öffnen zusammenfalten. Im Gegensatz zu einer "normalen" Zimmertür schwenken sie nicht aus, weil sie beweglich an einer Schiene oder Halterung angebracht sind. Deshalb eignen sich Falttüren besonders für kleine, enge Wohnräume, zur Aufteilung von Zimmern oder zur Abgrenzung einzelner Bereiche. Sinnvoll ist der Einsatz von Falttüren auch in Räumen, in denen aufgrund der Einrichtung und Stellmöglichkeiten von Möbeln eine ausschwenkende Tür von Nachteil wäre. Der günstige Preis und der geringe Aufwand bei der Montage sprechen ebenfalls für eine Falttür.

Verschiedene Ausführungen von Falttüren

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Verschiedene Ausführungen von Falttüren

Was das Design betrifft, beinhaltet das breite Sortiment für jeden Geschmack die passende Tür. Neben Schwarz und Weiß, zahlreichen Farbtönen und unterschiedlichen Holznachbildungen sind Falttüren auch mit und ohne Glaseinsätze erhältlich. Im Trend liegen Falttüren mit Bildmotiven. Diese haben eine neutrale, in weiß gehaltene Seite sowie eine bedruckte Seite, zum Beispiel mit Großstadt- oder Waldmotiv. Durch die verschiedenen Designs fügt sich die Falttür harmonisch in das bestehende Raumkonzept ein oder setzt einen besonderen Akzent.

01. Türöffnung messen und Maße übertragen

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

01. Türöffnung messen und Maße übertragen

Zu Beginn misst du die Breite und die Höhe der Türöffnung genau aus. Je nach Maß passt eine Standard-Falttür. Bei größeren Öffnungen sind auch Maßanfertigungen möglich. Wir haben uns für eine zweiflügelige Falttür von Marley in dezentem Weiß entschieden. Diese kannst du in der Höhe kürzen und in der Breite durch Zusatzlamellen bis auf 400 Zentimeter erweitern. In die mitgelieferte Montageanleitung trägst du die lichten Einbaumaße ein. Das Leitsystem in der Anleitung gibt dir vor, auf welche Maße du die Zargen und einzelnen Lamellen kürzen musst.


02. Schienen anpassen

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

02. Schienen anpassen

Zeichne die errechneten Maße auf dem Schlossprofil, den Halblamellen und den Gelenk- und Anschlagschienen an. Dann kürzt du die Schienen mit einer feinzahnigen Handsäge oder Stichsäge mit Kunststoffblatt sowie einer Sägestation. Engrate die Schnittkanten mit Schleifpapier.


03. Glaslamellen kürzen

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

03. Glaslamellen kürzen

Alle Glaslamellen sägst du ebenfalls auf das benötigte Maß zu. Anschließend entgratest du die Schnittkanten mit dem Schleifklotz. Die Abschlussblenden werden mit doppelseitigem Klebeband unten in die gekürzten Glaslamellen eingeklebt.


04. Gleiter, Türgriff und Arretierstück montieren

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

04. Gleiter, Türgriff und Arretierstück montieren

Danach montierst du den Anfangsgleiter. Stecke ihn oben auf das Schlossprofil und schraube ihn mit dem Akkuschrauber fest. Mit Hilfe zweier Rillenstifte befestigst du den Türgriff. Streiche die Stifte mit etwas Gleitmittel ein, stecke sie in den Griff und schiebe diesen durch die vorgebohrten Schlosslamellen. Auf der Rückseite setzt du nun den zweiten Türgriff auf und drückst beide Teile zusammen. Mittig vom Griff wird das Arretierstück aufgeschraubt. Am Schlossprofil des zweiten Türflügels verwendest du das andere Arretierstück als Schablone zum Anzeichnen der Befestigungspunkte für das Anschlagprofil.


05. Schiene mit Profil verbinden

Foto: Marley

Foto: Marley

05. Schiene mit Profil verbinden

Zeichne die Abstände der Clipse gleichmäßig an und bohre die Löcher mit einem 2,5-mm-Bohrer vor. Dann die weißen Clipse auf das Schlossprofil schrauben. Anschließend drückst du die Anschlagschiene auf das vorbereitete Schlossprofil auf.


06. Glaslamellen montieren

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

06. Glaslamellen montieren

Nun folgt das Zusammensetzen der Lamellen. Starte mit dem Schlossprofil, gefolgt von einer Halblamelle, einer Gelenkleiste und einer Glaslamelle. Achte beim Zusammenschieben darauf, dass der Aufdruck auf dem Glas der Lamellen immer auf der gleichen Seite ist und dass die Gelenkleisten im Wechsel (jeweils um 180° gestürzt) eingeschoben werden.


07. Glaslamellen sichern

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

07. Glaslamellen sichern

Befestige die Gelenkleisten oben und unten mit Schrauben, um ein Herausrutschen zu verhindern. Anschließend montierst du auf der Halblamelle neben dem Schlossprofil sowie auf der letzten Halblamelle einen Winkelgleiter. Danach folgt die Stoppermontage. Um die richtige Position zu ermitteln, faltest du die Tür zusammen und misst die Höhe wie auf der Montageanleitung angegeben. Dieses Maß trägst du in die Anleitung ein.


08. Stopper einbauen

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

08. Stopper einbauen

In die Gleitschiene wird nun ein Clip auf das ermittelte Maß eingeschoben und vorgebohrt. Dann entfernst du den Clip und erweiterst das Loch auf 6 mm. Nun kannst du den Stopper samt Feder einbauen.


09. Clipse anschrauben

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

09. Clipse anschrauben

Für die Montage der Anschlag- und Deckengleitschienen zeichnest du die Abstände der Befestigungsclipse mit Hilfe eines Kreuzlinienmesser an, bohrst sie vor und befestigst die Clipse an der Türlaibung und Türsturz.


10. Gleitschiene aufstecken und Türflügel montieren

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

10. Gleitschiene aufstecken und Türflügel montieren

Oben an der Tür bestreichst du die Seiten der Gleiter mit dem beiliegenden Gleitmittel. Anschließend schiebst du die Schiene auf die Gleiter. Jetzt steckst du die Deckengleitschiene mitsamt der aufgefädelten Tür auf die montierten Clipse im Türsturz.


11. Wandmontage

Foto: Marley

Foto: Marley

Foto: Marley

11. Wandmontage

Sobald der Türflügel hängt, drückst du die seitliche Anschlagschiene, die bereits mit der Tür verbunden ist, fest auf die Clipse. Verfahre mit dem zweiten Türflügel inklusive Deckengleit- und Anschlagschiene genauso. Für die Montage der Blende zeichnest du die Löcher für die Befestigungsclipse an, bohrst die Löcher vor und schraubst die Clipse danach an. Die Blende wird zuerst auf einer Seite auf den ersten Clip aufgeschoben und dann auf die anderen Clipse gedrückt.

Einsatzmöglichkeiten von Falttüren

Einsatzmöglichkeiten von Falttüren

Früher war der Einbau von Falttüren nur mit Hilfe einer Bodenschiene möglich. Je nach Bodenbelag bedeutete die Montage hohen Aufwand und konnte nur von versierten Heimwerkern durchgeführt werden. Außerdem entstanden Stolperfallen. Heute gibt es verschiedene, einfach zu montierende Falttür-Systeme. Eine Variante baut auf dem bereits bestehenden Türrahmen auf, da die neue Falttür einfach in die vorhandenen Scharniere eingehängt wird. Im oberen Türrahmen sorgt eine zusätzlich befestigte Schiebevorrichtung dafür, dass die Tür hin- und hergeschoben werden kann. Aber auch ohne bestehenden Rahmen lassen sich Falttüren sehr gut einsetzen. Dabei wird jeweils das Ende der Falttür an einer Wand angebracht. Eine an der Decke montierte Gleitschiene ermöglicht, dass sich die Tür öffnen und schließen lässt. Durch die verschiedenen Ausführungen lassen sich Falttüren nahezu überall einsetzen. Zu den Standardgrößen bietet zum Beispiel die Firma Marley Maßanfertigungen bis zu einer maximalen Breite von 5,20 Metern und einer Höhe von 2,60 Metern an.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Trockenausbau erfolgreich umsetzen

In diesem Kurs zeigen wir dir die Anwendung und den Aufbau eines Metall-Ständerwerk-Systems. Wir erläutern dir die einzelnen Schritte zum Einbau von Tür- und Fensterdurchbrüchen, zur Leitungsverlegung, zur Dampfsperre sowie Isolation. Dabei wird die Anwendungsweise verschiedener Isolationsmaterialien wie z.B. Steinwolle, Glaswolle, Schafswolle, Hanf und Flachs gezeigt. Im Praxisteil erlebst du den Aufbau und die Montage eines Metall-Ständerwerk-Systems.


  • 27.07.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Schwäbisch-Gmünd
Graf-von Soden-Str. 9, 73527 Schwäbisch-Gmünd

Anmeldemöglichkeit

Wände spachteln und verputzen

Die richtige Materialauswahl und Untergrundvorbereitung bei Innen- und Außenputzen sind die Grundlagen in diesem Kurs. Gezeigt werden alle notwendigen Werkzeuge sowie die verschiedenen Materialien, die je nach Untergrund zum Auftragen verwendet werden können. Zu den wichtigsten Putzarten führst du praktische Arbeiten durchaus, um die fachgerechte Verarbeitung selbst kennenzulernen. Dabei zeigen wir dir die bekanntesten Putztechniken.


  • 03.08.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

OBI Heilbronn - Lise-Meitner-Str.
Lise-Meitner-Str. 10, 74074 Heilbronn

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.