Foto: www.fiskars.com

Pflege- & Gartentipps

5 Tipps zum Holz hacken

Wer das Gefühl nicht kennt, wenn nach einem gezielten Hieb das Scheit zerbricht, sollte das schleunigst ändern. Worauf es dabei ankommt, erklärt dir hier der Förster und Fiskars-Experte Jürgen Greißner. Denn Brennholz machen ist Muss und Muße. Und Kaminfeuer wärmt sowieso am besten.

Wer einen Kamin hat, braucht immer wieder neues Brennholz als Nachschub – an kalten Wintertagen kann da ganz schön was durchgehen! Scheite kann man sich natürlich fertig konfektioniert liefern lassen. Oder man hackt das Holz selbst! Das ist gar nicht so schwer, wie du vielleicht denkst. 

Wie du das Holz richtig lagerst, kannst du in diesem Artikel nachlesen.

Video: So findest du die perfekte Axt für dich

Video: So findest du die perfekte Axt für dich


Tipp 1: Die Wahl des Werkzeugs 


Foto: www.fiskars.com

Foto: www.fiskars.com

Tipp 1: Die Wahl des Werkzeugs 


Wer Holz spalten möchte, braucht eine Spaltaxt. Für die optimale Spaltleistung ist jedoch die Länge entscheidend. Um die passende Axt für sich selbst auszuwählen geht man so vor: Die Axt kurz unterhalb ihres Kopfes packen und mit ausgestrecktem Arm längs vor sich halten. Das Stielende sollte optimalerweise an der Schulter enden. 

Außerdem wichtig: das Kopfgewicht. Es sollte nur so schwer sein, dass sich die Axt aus dem Handgelenk heraus heben lässt. Für den Test den Arm mit der Axt sinken lassen, den Oberarm mit der anderen Hand etwas gegen den Körper drücken, damit er nicht „helfen“ kann. Dann die Axt versuchsweise aus dem Handgelenk anheben. Klappt das nicht, ist sie zu schwer! 

Das beste Werkzeug ist also für jeden unterschiedlich. Wer viel Holz hackt, sollte sich deshalb eine dem Körper angepasste Spaltaxt leisten.

Gut zu wissen: Spaltäxte haben typischerweise größere, breitere Klingen, die an einer Keilform oder Wölbung erkennbar sind. Universaläxte haben eine leichtere und kleinere Klinge, die für das Bearbeiten von kleineren Stämmen optimiert ist.


Tipp 2: Erst gucken, dann spalten
Holz hacken im Wald mit der Axt

Foto: www.fiskars.com

Tipp 2: Erst gucken, dann spalten

Zugegeben, ordentlicher Wumms kann beim Holzspalten nicht schaden. Das heißt jedoch nicht, dass Kraftprotze zwangsläufig im Vorteil sind. Wer vor dem Spalten das Holz liest – das heißt genau anschaut und sortiert –, spart mitunter viel Energie. Häufig ziehen sich feine Risse durch das Holz. Diese gilt es zu erkennen, da sie die Bruchlinie vorgeben. Schlägt man treffsicher dort hinein, genügt manchmal schon ein Hieb und die Stammrolle bricht entzwei.


Tipp 3: Von außen arbeiten
Fiskars-Holz hacken-Spaltaxt

Foto: www.fiskars.com

Tipp 3: Von außen arbeiten

Bei verwachsenen Holzstücken reicht ein Schlag meist nicht aus. Denn sie brechen selten glatt in zwei Hälften. Um sie trotzdem zu spalten, sollten Holzhacker von außen nach innen spalten. Das heißt: Hieb für Hieb schmale Scheite abschlagen, bis sich die Rolle nicht weiter zerkleinern lässt. Wenn dabei kleine Stücke herauskommen, ist das kein Problem. Denn die eignen sich bestens, um ein Feuer in Gang zu bringen.

Tipp: Auch besonders hartes Holz kann eine Herausforderung sein. Dafür gibt es als kleine Helfer Dreh-Spaltkeile.


Tipp 4: Sicherheit geht vor

Foto: Gebol

Foto: Gebol

Tipp 4: Sicherheit geht vor

Eine gute Spaltaxt ist ein unschlagbares Werkzeug - und gerade deswegen sehr scharf. Fehlschläge sollte man sich keine erlauben. Selbst erfahrene Waldarbeiter wissen: Beim Holzhacken kann immer etwas passieren. Deshalb ist Schutzkleidung ganzjährig Pflicht. Dazu gehören festes Schuhwerk (idealerweise mit Stahlkappen), Handschuhe und eine Schutzbrille. Denn sicher ist sicher!


Tipp 5: Brennwert nicht überschätzen
Holz hacken im Wald mit der Axt

Foto: www.fiskars.com

Tipp 5: Brennwert nicht überschätzen

Eiche und Buche sind als Heizmaterial besonders gefragt. Der Grund: Sie besitzen unter den heimischen Hölzern den höchsten Brennwert, rund 2100 Kilowattstunden pro Raummeter. Im Vergleich dazu kommen Nadelhölzer wie Fichte oder Tanne auf lediglich 1500 Kilowattstunden. Den Brennwert sollte man aber nicht zu sehr überschätzen. Denn bei modernen Öfen macht die Wahl der Holzart nur einen geringen Unterschied in der Heizleistung. Hinzu kommt: Nadelhölzer sind im Vergleich zu anderen Holzarten meist günstiger.

Der Artikel hat dir gefallen? Jetzt teilen!


Heimwerken- & Garten-Kurse in deiner Nähe

Die DIY Academy ist bundesweit für dich unterwegs. Bei uns findest du den passenden Heimwerken- oder Garten-Kurs in einem Baumarkt in deiner Nähe. Neben der Theorie steht auch hier die Praxis klar im Vordergrund. Außerdem haben wir spezielle Frauen- sowie Eltern-Kind-Kurse.

Alle Kurse anzeigen

Hochbeet bauen und anlegen

Kein Wunder, dass Hochbeete so beliebt sind: Man sät, pflegt und erntet bequem in rückenschonender Höhe. Dank des Rotteprozesses im Inneren wachsen und gedeihen Gemüse wie Blumen wunderbar. In unserem Kurs zeigen wir Schritt für Schritt den Aufbau eines Hochbeets aus Holz (Bausatz) und erläutern die schichtweise Füllung mit organischen Gartenabfällen, Holz, Laub und Erden. Außerdem wird eine Bepflanzung mit saisonalen Pflanzen (z.B. Gemüse, Kräuter) geübt.


  • 20.07.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Ellwangen
Dr. Adolf-Schneider-Str. 20, 73479 Ellwangen

Anmeldemöglichkeit

Fliesenlegen Grundkurs

Keller, Küche, Bad: Wo du welche Fliesen auf welchem Untergrund mit welchem Kleber und welchem Fugenmaterial einsetzt, erfährst du im Theorieteil. Im Praxisteil verfliest du unter Verwendung des richtigen Werkzeuges eine Wand und schneidest dabei eigenständig die Fliesen zu. Dabei werden alle notwendigen Arbeitsschritte wie Ansetzen und Aufbringen des Klebers, das Einarbeiten von Eckschutzschienen sowie das anschließende Verfugen mit Dehnungsfugen ausführlich durchgeführt. 


  • 20.07.2024
  • 10:00 Uhr
  • 5 Std.

toom Nieder Olm
Am Hahnenbusch 33, 55268 Nieder Olm

Anmeldemöglichkeit

Unsere weiteren Schulungs- & Trainingsangebote für dich:

 


Jetzt Trainerin oder Trainer der DIY Academy werden!
Wir suchen Profis in anerkannten Handwerksberufen für unsere Praxis-Kurse im Bereich DIY, Bauen, Renovieren und Gärtnern.

© 2024 DIY Academy e.V.