Glas satinieren

Fotos: tesa

Glasklare Scheiben, Vasen, Spiegel und andere gläserne Gefäße lassen sich mit Satinierlack ohne viel Aufwand in kleine Kunstwerke verwandeln. Das ist auch eine schöne Idee, um Windlichter zu gestalten, oder kleine Geschenke zu fertigen.

Dazu brauchen Sie nur Klebeband, Satinierlack, Glasgefäße, Kreativität und Lust am Selbermachen. Probieren Sie zunächst an einem Marmeladenglas mehrere Möglichkeiten aus - von geraden Streifen über Schrift oder sogar kleinen Mustern.

 

Lassen Sie sich überraschen ...

Streifen-Parade am Sideboard

Hier wird die Kommode mit ihren quadratischen Glasfronten zum Hingucker. Das Satinier-Prinzip ist ganz einfach: Das Glas wird in unterschiedlicher Breite und Höhe mit  Maler Krepp Sensitive, Opens external link in new windowz. B. von tesa abgeklebt. Die frei gebliebenen Flächen werden dünn und gleichmäßig mit Satinierlack betupft. dazu gießen Sie den Lack auf einen flachen Teller und tragen ihn mit einem feinporigen Schwämmchen zwei bis drei Minuten auf, bis er leicht klebrig wird. Nach dreißig Minuten, wenn der Lack getrocknet ist, können Sie das Klebeband vorsichtig abziehen. Für saubere Kanten eventuelle Lackreste mit einem speziellen Glasschaber entfernen.

Morgenstund´hat Gold im Mund

Wenn das nicht wirklich Ihr Motto am Morgen ist und Sie etwas Aufmunterung brauchen um in den Tag zu starten, dann ist dieser Badezimmerschrank genau das richtige für Sie. Ein schmaler Streifen untermalt die positive Wirkung der Worte, ein breiter Blockstreifen rundet das Kunstwerk ab. Selbstklebende Buchstaben gibt es in verschiedenen Größen und Schrifttypen im Baumarkt zu kaufen. Messen Sie den Abstand der Buchstaben sorgfältig aus und kleben Sie diese aufs Glas. Wenn der Lack trocken ist, ziehen Sie die Buchstaben vorsichtig ab. 

Längs, Quer oder mit Muster?

Auch für Vasen oder Teelichter ist die Milchglasoptik ein reizvolles Outfit. Besonders schön ist die Milchglas-Wirkung, wenn mehrere Gefäße beieinander stehen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Ob Längs- oder Querstreifen oder ein Wechsel von geraden oder gezackten Streifen, probieren Sie es einfach aus! Für die gezackten Streifen schneiden Sie das Kreppband mit der Zackenschere durch, kleben es auf und betupfen die freien Flächen mit Satinierlack - fertig!


« Zum Rubrikenstart